TPE Flexible Stromversorgung für Outdoor-Aktivisten bietet das SolarBadge der Firma Suntrica. Für die notwendige Biegsamkeit, um das Gerät per Klettband an beweglichen Teilen wie Gürtel, Taschen oder auf der Kleidung zu befestigen, sogt ein Verbund aus Kunststoff-Hartkomponente und Thermoplastischem Elastomer-Compound.

Die Verbundlösung fand der finnische Gerätehersteller zusammen mit dem Kunststoffverarbeiter Plastic Molder Laukamo Plastcomp und Kraiburg TPE. Die Herausforderung für das Projektteam, das die Entwicklung des neuen Compounds verantwortete, bestand darin, eine schonende Verbindung zwischen dem TPE und der Kunststoffoberfläche des Ladegeräts zu finden, um dessen sensiblen Hightech-Kern keinen unnötigen Belastungen auszusetzen. Diese Aufgabe lösten die TPE-Spezialisten durch eine neuartige Compound-Rezeptur innerhalb der Produktgruppe Thermolast K, die einen Klebeverbund mit der Kunststoff-Hartkomponente ermöglicht.

Mittels Spezialkleber haftet das TPE fest auf dem Basiswerkstoff des Ladegeräts, das Mobiltelefone, MP3-Player oder Digitalkameras beim Wandern, Klettern oder Bergsteigen mit Solarenergie versorgt. Für das empfindliche Gerät stellt dies im Vergleich zum Spritzgießverfahren eine besonders schonende Art der Verarbeitung dar. Die Verklebung ist fest genug, dass sie den Kräften, die durch die Verformung des Ladegeräts im praktischen Einsatz entstehen, standhält. Die TPE-Hülle bietet zudem einen sicheren Schutz für den Solarpanel. Die verwendeten Compounds sind UV- und wetterresistent und lassen sich in beliebigen Farbnuancen einfärben.