KAUTSCHUK Dank der hohen Elastizität des neu entwickelten Neodymium-Butadien-Kautschuks (Nd-BR) Buna CB21 fliegen  die Kira-Star-Golfbälle von Kasco deutlich weiter, selbst wenn sie mit mäßigem Schwung geschlagen werden.

Dies hat dem japanischen Sportartikelhersteller einen unerwartet guten Markterfolg beschert: Seit ihrer Einführung vor wenigen Monaten wurden dreieinhalb Mal so viele Bälle abgesetzt wie ursprünglich prognostiziert.

Der Nd-BR-Kautschuk von Lanxess weist eine besonders hohe Rückprallelastizität auf, die sich sehr effizient auf die Umwandlung der Schlag- in kinetische Energie auswirkt. Somit werden deutlich größere Schlagweiten erzielt. Während die meisten Golfbälle aus drei Schichten bestehen, kommt der Kira Star mit zwei Schichten aus, um die nötige Elastizität bereitzustellen. Der Kern besteht aus dem Nd-BR, dessen Vulkanisat nicht nur sehr elastisch ist, sondern auch beim Schlag weder das Ballgefühl noch den Spin beeinträchtigt. Der Sportartikelhersteller hat diesen Aufbau übernommen, um die Produktionskosten niedrig zu halten.

Diese einfache Struktur des Balls, der in seiner Auslegung exakt auf den verwendeten Kautschuk abgestimmt wurde, unterstützt dessen elastische Eigenschaften. Das Resultat sind größere Schlagweiten und ein gutes Handling beim Abschlag. Darüber hinaus haben die Golfbälle eine Außenhülle aus UV-reaktivem Material, das sie im Sonnenlicht strahlend hell leuchten lässt und auch auf weite Entfernungen hin gut sichtbar macht.

Der Einsatz von Nd-BR bei den Golfbällen kam nach ausführlichen Untersuchungen der Entwicklungspartner zustande. Um einen außergewöhnlichen Golfball zu schaffen sowie eine hoch effiziente Produktion sicherzustellen, war der Kautschukhersteller von Anfang an in das Projekt eingebunden.