Runderneuerer profitieren von einer überdurchschnittlichen Qualität der vorvulkanisierten Laufstreifen bei Verwendung der Beschichtung.
Bildquelle: CollinsChin/istock.com

Runderneuerer profitieren von einer überdurchschnittlichen Qualität der vorvulkanisierten Laufstreifen bei Verwendung der Beschichtung.
Bildquelle: CollinsChin/istock.com

Die Trennwirkung bleibt auch nach mehr als 10 000 Entformungen erhalten. Insbesondere in der Herstellung von vorvulkanisierten Laufstreifen für die Runderneuerung bietet die neue Permanentbeschichtung signifikante Vorteile für die Anwender, die dank Münch optisch und qualitativ neuwertige, runderneuerte Reifen produzieren können. Insgesamt wird eine deutliche Produktivitätssteigerung erreicht. Die unlängst entwickelte, anwendungsfertige permanente Heizbalgbeschichtung von Münch ist frei von SVHC-gelisteten Substanzen und bildet einen extrem robusten Film mit ausreichenden Gleiteigenschaften für einen überaus ökonomischen und effizienten Vulkanisationsprozess. Die neue semipermanente Innensprühlösung ist wasserbasiert und setzt dank ausgewählter Rohstoffe kein Wasserstoffgas frei. Bei Lagerung in offenen Gebinden tritt keine Hautbildung auf. Gleichzeitig garantiert die Anwendung dieses füllstofffreien Produktes einen sehr fein verteilten Trennfilm auf der Reifenoberfläche, der auch über lange Zeit gleitfähig bleibt. So profitieren Anwender nicht nur von einer ausgezeichneten Trennwirkung, sondern auch von einer überdurchschnittlichen Performance und einer verlässlichen Produktqualität auf höchstem Niveau.

Tire Technology Expo 2020
Stand 9048