Die App zeigt die biegekompensierte Dehnung aller Holme und den Durchschnittswert der Dehnungen an. (Bildquelle: Gefran)

Die Messung erfolgt über zwei Sensoren pro Holm, die einfach per Magnet montiert werden. Die App zeigt die individuellen Messwerte der Sensoren, die biegekompensierte Dehnung der einzelnen Holme sowie deutlich sichtbar den Durchschnittswert an. Letzterer stellt nach Eingabe des Durchmessers und Elastizitätsmoduls der Holme die Schließkraft der Maschine in Kilonewton oder Tonnen dar. Durch die Darstellung der maximalen Abweichung eines Holmes vom Durchschnittswert und einem Alarm bei Überschreitung des vorgegebenen Maximalwerts erkennt der Anwender sofort, wenn die Maschine nicht optimal eingestellt ist. Eine weitere Anwendung des Systems ist die Messung der Holmbiegung. So können schon beim Maschinendesign Optimierungen durchgeführt werden, die eine Überbelastung und Beschädigung der Holme verhindern. Zudem unterstützt die Software die schnelle Archivierung der Messdaten. Sie können als E-Mail mit Dateianhang im CSV-Format exportiert werden. Die Datei enthält auch Angaben zu Datum und Zeit der Messung sowie zu Anwendername und Maschinenbezeichnung. So sind alle Daten für eine rückführbare Qualitätsdokumentation an einem Ort verfügbar. Für den Bedienkomfort sorgen eine Batterieladeanzeige und eine einfach vorzunehmende Zuordnung der Sensoren. Das Pairing ermöglicht den Tausch eines defekten Sensors in Sekunden und eine zügige Rekonfigurierung des Systems.