Das System verbessert die Produktqualität und -konsistenz und verhindert kostspielige Ausfallzeiten sowie Ausschuss aufgrund von Störungen. (Bildquelle: Maguire)

Anhand der Daten eines digitalen Encoders und Tachometers nach der Extrusion passt das System die Extruderschneckendrehzahl und die Drehzahl des Capstans an, um enge Beschichtungstoleranzen und die Konsistenz des Endprodukts zu gewährleisten. In der Koextrusion sorgt die Verhältnissteuerung für exakte Abmessungen bei mehreren Ummantelungsschichten oder Kennzeichnungsstreifen. Das System besteht aus drei grundlegenden Komponenten: das Wiege-Extrusionsdosiergerät WXB, das einen Massezunahme-Wiegebehälter und eine Masseverlust-Mischkammer beinhaltet; die Maguire 4088-Steuerung, die das Laden, Mischen und Dosieren von Rohmaterial für den Extrusionsprozess steuert und die Syncro-Steuerung, die die Verbrauchsdaten aus der 4088-Steuerung und aus den nachgeschalteten Encodern verwendet, um die Geschwindigkeit der Anlage und den Abzug anzupassen.