Gestützt auf die demografischen Informationen aus den Interviews und den Farbkarten wurden Moodboards zur Definition unterschiedlicher Zielpersönlichkeiten und passender Farben geschaffen. (Bildquelle: Clariant)

Das Ergebnis ist ein Leitfaden, einschließlich fünf Farbvorschlägen für die Skisaison 2021/2022. Dafür wurden zunächst Schuhhändler, Ski- und Sportkettenläden besucht, um grundlegende Fakten zusammenzutragen. Dann besuchte das Team die Websites von Skischuhherstellern und sammelte Abbildungen einzelner dort in Online-Katalogen präsentierter Stiefel. Der Schwerpunkt lag dabei auf den verwendeten Farben in vier Kernbereichen: Schuhschale, Stulpe, Schnallen und Akzentflächen. Daraus entstand eine 3D-Farbkarte mit fast 2.000 Farbdatenpunkten. Diese Analyse gab den Farbexperten eine solide Datenbasis und Kenntnis der Farben im aktuellen Markt. Gestützt auf die demografischen Informationen aus den Interviews und den Farbkarten wurden drei Moodboards zur Definition unterschiedlicher Zielpersönlichkeiten und passender Farben geschaffen. Inzwischen ist das Team unterwegs, um Schuhherstellern die Forschungsdaten und die Farben vorzustellen. Zu diesem Zweck wurden proprietäre Spiralis-Prototypen aus eingefärbten Irfran-Compounds spritzgegossen, wie sie das italienische Unternehmen für hochwertige Skisschuhanwendungen vertreibt. Die Präsentationen werden äußerst positiv aufgenommen. Beide Unternehmen wollen ihre Trendfarbenanalyse künftig auf jährlicher Basis anbieten, um zu beweisen, dass die beiden Partnerfirmen nicht nur Materialien liefern, sondern auch die Anforderungen der Schuhhersteller und die Persönlichkeiten der Zielkunden verstehen.