Die funktionalen Monomere verbessern die Eigenschaften von Standardpolymeren deutlich und steigern die Verarbeitungsleistung erheblich. Sie eignen sich zur Herstellung und Modifikation von Epoxid-, Phenol-, Polyester- und Pulverlackharzen. Darüber hinaus können sie auch für Harze, Polymere und Copolymere auf Basis von Polycarbonat, Polyimid, Polyamid und Polybenzoxazinn eingesetzt werden. Neben der Modifikation von Viskosität und Schmelzpunkt werden aufgrund der Verwendung dieser Spezialmoleküle auch die Flexibilität sowie thermische und mechanische Eigenschaften optimiert. Die pulverförmigen und kristallinen Monomere verfügen über einen sehr hohen Reinheitsgehalt und finden als Additive, Monomere in Copolymeren oder auch in Homopolymeren Anwendung, wodurch eine individuelle Bindemittelproduktion ermöglicht wird.