Im Gegensatz zu herkömmlichen, hochverstärkten Kurzfaserthermoplasten erzeugen die LFT-Compounds im fertigen Spritzgussteil ein dreidimensional verwobenes Fasergerüst, das für überlegene Struktureigenschaften und Dimensionsstabilität sorgt. (Bildquelle: Solvay)

Typische Anwendungen sind Baugruppenträger, Getriebesysteme und andere Komponenten, die anspruchsvolle mechanische Eigenschaften und Belastbarkeit erfordern. Die LFT-Compounds werden in einem speziellen Pultrusionsverfahren gefertigt und verfügen über eine gerichtete Langglasfaserverstärkung, die für einen besseren Erhalt ihrer mechanischen Eigenschaften bei erhöhten Temperaturen sorgt. Hinzu kommen eine sehr niedrige Kriechneigung, eine sehr gute Ermüdungsbeständigkeit und eine hohe Oberflächenqualität. Je nach Polymer und Typ können die LFT-Compounds eine Langfaserverstärkung zwischen 30 und 60 Prozent enthalten. Zu den Vorteilen gegenüber Metallen zählen Gewichtsersparnis,  Designfreiheit, Chemikalienbeständigkeit und effiziente Verarbeitbarkeit.