Die Temperatur der Fehlerstellen unterscheidet sich von einer korrekt sitzenden Siegelnaht. (Bildquelle: EVT)

Die Thermo-Software stellt sicher, dass unter dem Siegelrand keine eingeschlossenen Produktreste die Dichtheit der Verpackungsversiegelung und damit die Frische beeinträchtigen und es somit zu Produktverunreinigungen kommt. Mittel der Wahl ist hier die Thermografie da beim Versiegeln von Verpackungen die Temperatur der Siegelnaht gemessen werden kann und dabei Unterbrechungen, Einschlüsse oder schlechte Versiegelung erkannt werden können. Denn die Temperatur der Fehlerstellen unterscheidet sich von einer korrekt sitzenden Siegelnaht. Zusätzlich können gleichzeitig weitere visuelle Inspektionssysteme angewendet werden. Zum Beispiel um die Siegelränder auf überschüssige Produktreste zu kontrollieren. Oder auch um die Verpackung auf Druckstellen oder Beschädigungen zu überprüfen.