Für die große Flexibilität bei der Installation und die Wartungsfreundlichkeit der Klimaanlage sorgen die kompakten Abmessungen, vier ergonomischen Tragegriffe, das Design mit nur einem asymmetrischen Ventilator, eine gekühlte Elektronikplatine mit integrierter 7-Segment-Anzeige, Absperrventile, ein einzigartiger Wärmetauscher mit drei Registern und ein Schwingkolbenverdichter. (Bildquelle: Daikin)

Es weist ein Global-Warming-Potential von 675 auf und besitzt damit ein um 68 Prozent niedrigeres Treibhauspotenzial als das marktübliche Kältemittel R-410A mit einem GWP von 2.088. Weitere klimaschonende Vorteile sind, dass es eine Reduzierung der Kältemittelfüllmenge um 10 Prozent ermöglicht und ein Reinstoff-Kältemittel ist, welches problemlos gehandhabt und recycelt werden kann. Einzigartig sind zudem die zwei ab Werk integrierten Sicherheitseinrichtungen der neuen Serie. Mit diesem R-32-VRV-System gehören aufwändige Recherchen, Planungen und Ausführungen von notwendigen Sicherheitsmaßnahmen der Vergangenheit an. Ziel war, ein einbaufertiges System für Räume mit einer Größe ab 10 qm zu liefern, das vollständig der IEC 603335-2-40 (Ed.6) entspricht. Durch in den Inneneinheiten verbaute Leckagesensoren wird im seltenen Fall einer Undichtigkeit, diese direkt erkannt. Die obligatorische Madoka-Kabelfernbedienung löst dann unmittelbar einen visuellen und akustischen Alarm aus, um im Raum befindliche Personen zu warnen. Zudem wird automatisch ein Abpumpmodus eingeleitet, der das gesamte Kältemittel aus dem System in die Außeneinheit fördert und mittels Absperrventilen ein weiteres Ausströmen des Kältemittels in den Raum verhindert. Der Betrieb des Systems kann erst wieder aufgenommen werden, nachdem die Leckage durch eine Fachkraft behoben wurde.