Zwei neue Sicherheitsmodule für die Kompakt-SPS bilden die Basis eines integrierten Sicherheitssystems.(Bildquelle: Mitsubishi Electric)

Neun Sicherheitsfunktionen lassen sich direkt über den Drehschalter auf der Vorderseite auswählen. Dadurch entfällt lästiges Laden oder Erstellen der nötigen Ablaufprogramme. Dies reduziert die Inbetriebnahme im Vergleich zu einer konventionellen Architektur. Das Prinzip der Einfachheit gilt auch für die Visualisierung. Durch den eingebauten Web-Server der SPS kann der Status sowohl der Standardsteuerung als auch des Sicherheitssteuerungssystems leicht überwacht werden. Das Hinzufügen der neuen Sicherheitsmodule ermöglicht, ein kompaktes Sicherheitssystem aufzubauen, das nach den internationalen Sicherheitsnormen Kategorie 4, PLe und SIL3 zertifiziert ist.