Roboter und Steuergeräte sind jetzt synchronisiert. (Bildquelle: Omron)

Die Maschinensteuerung sorgt für die Echtzeit-Synchronisation zwischen allen Automatisierungsgeräten, einschließlich Robotern, Vision-Komponenten, Antrieben und Sicherheitstechnik. Durch die Verbesserung der Produktionsgeschwindigkeit und -genauigkeit können Anwender ganze Produktionslinien simulieren, ohne physische Anlagen einsetzen zu müssen. Dies vereinfacht die Wartung und verkürzt die Zeit bis zur Markteinführung während des Entwurfs-, Planungs-, Inbetriebnahme- und Umrüstprozesses. Das Unternehmen hat darüber hinaus die Programmiersprachen für Roboter- und Maschinensteuerung vereinheitlicht, sodass Anwender mit einer einzigen Programmiersoftware ihre gesamte Produktionslinie simulieren können.