Temperierbarer hydrostatischer Druckprüfstand (Bildquelle: Fraunhofer ICT)

Die Besonderheit ist, dass mit dem Prüfstand mittels eines inerten Silikonöls ein allseitiger, hydrostatischer Druck auf eine polymere Schaumprobe aufgebracht werden kann. Zudem kann das gesamte System temperiert werden, um so Verarbeitungsbedingungen bei der Herstellung von Sandwich-Materialverbünden mit Faserverbund-Decklagen nachzustellen. Somit können die Schaummaterialien auf ihre Prozesseignung als Sandwichkerne geprüft werden. Erste Prüfroutinen mit dem neu entwickelten Testverfahren bestätigen, dass die damit generierten Daten sich beispielsweise für eine Simulation des Fertigungsprozesses im Resin-Transfer-Moulding (RTM) verwenden lassen.