Per Klick Spritzgießautomaten warten. (Bild: Dr. Boy)

Erforderlich ist nur der Anschluss an einen Internetzugang am Anwendernetzwerk oder über einen Hotspot. Wurde bisher der Laptop des Kundendiensttechnikers als Access Point benötigt, um einen Remote Zugriff auf die Steuerung zu erhalten, wird dies nun durch den in der Steuerung integrierten Remote Access erledigt. Ist am Maschinenstandort kein Internetanschluss vorhanden, ist ein einfacher Router erforderlich, um über den Hotspot eines Smartphones ins Internet zu gelangen.  Dabei können Techniker über eine zentrale Oberfläche eine Verbindung mit der gewünschten Maschine einrichten. So lässt sich die Maschinen- beziehungsweise  Anlagenvisualisierung über VNC bedienen. Der Techniker kann Software-Updates, Debugging und Wartung durchführen, als ob er direkt vor Ort wäre. Fernzugriffsmöglichkeiten erhöhen die Verfügbarkeit von Maschinen sowie Anlagen und sind ein wichtiger Faktor bei der Digitalisierung. Mit dem Smart Remote Service stehen somit vielfältige Fernwartungsmöglichkeiten bereit. Das neue Online-Tool Smart Remote Service (SRS) ist in Verbindung mit dem Schnittstellenpaket für alle Procan Alpha 4 Steuerungen einsetzbar. Boy-Spritzgießautomaten mit älteren Steuerungsvarianten sind nicht nachrüstbar.