Der neue metall- und halogenfreie Hitzestabilisator ermöglicht elektrisch neutrale PA-Compounds für elektrische und elektronische Geräte bei erhöhten Temperaturen. Bild: Brüggemann

Compoundeure, die die E&E-Industrie beliefern, haben lange nach einem metall- und halogenidfreien hitzestabilisierenden Additiv gesucht, das die Integrität von Polyamid-Bauteilen bei erhöhten Temperaturen sowie deren elektrische Eigenschaften, beispielsweise den CTI-Wert, erhält, ohne elektrische Korrosion zu verursachen. Jetzt überwindet Brüggolen TP-H2062 die Nachteile sowohl der klassischen kupferjodid- als auch der phenolbasierten Antioxidantien. Erstere bieten zwar einen überlegenen Langzeitschutz für Polyamide bis zu 180 °C. Sie enthalten aber Halogenide, die die elektrische Korrosion und damit den Ausfall von Bauteilen begünstigen können, was bei empfindlichen Sensoren, Steckverbindern und ähnlichen Anwendungen besonders kritisch ist. Bei Additivpaketen auf Phenolbasis ist dies nicht der Fall, aber ihre Schutzwirkung nimmt bei Temperaturen über 120 °C schnell ab, und sie verlieren ihre Wirksamkeit jenseits von 150 °C.