Die US-amerikanische Desma-Niederlassung investiert in eine neue DMU 100 Monoblock 5-Achs-Fräsmaschine von Deckel Maho, die ab März ihre Arbeit aufnehmen soll. Mit dem vertikalen Fräszentrum erhält das Werk ein weiteres großes Bearbeitungszentrum, das Formen für seine vertikalen und horizontalen Spritzgießmaschinen mit Schließkräften bis zu 10000 kN produzieren wird.

Vor zwei Jahren hatte das Unternehmen in den USA damit begonnen, sein Tätigkeitsfeld durch den Aufbau eines eigenen Formenbaus am Standort Hebron/Kentucky zu erweitern. Bereits damals hatte der Betrieb ein Hermle C 1200 Fräsbearbeitungszentrum, ein DMG CTX 410 Drehzentrum sowie eine LGB 1690 Oberflächenschleifmaschine angeschafft. Das neue 5-Achsen-Fräszentrum bearbeitet Formplatten und Einsätze in Größen bis zu 1150 mm x 710 mm und ermöglicht die Fertigung komplexer, geometrischer Formteile, beispielsweise für die Produktion von Nestkernen. Ein Schwenkkopf auf der Maschine erlaubt die Gravur von großen Nesteinsätzen und Formplatten.

Im Januar stellte Desma USA zwei zusätzliche Formenbauer/CNC-Maschinenbediener ein. In den nächsten Monaten ist die Einstellung weiterer Formenbaukonstrukteure mit Unigraphics-Erfahrung geplant, um die vorhandene Konstruktionskapazität zu erweitern.