Bild

VERARBEITUNGSTECHNOLOGIEN Zwei Technologien stellt DuPont in den Mittelpunkt der Messepräsentation. Mit der IMHP-Technologie (In-Mold Hold Pressure) sollen kürzere Zykluszeiten und höhere Effizienz beim Spritzgießen erreicht werden, indem das Werkzeug den Nachdruck während der Dosierphase aufrecht erhält. Versuche haben gezeigt, dass Zykluszeitverkürzungen bis zu 30 % möglich sind. Ein weiteres Messehighlight ist die lizenzierte 2K-Spritzgießtechnologie zur kosteneffizienten Herstellung dauerhafter Thermoplast-Elastomer-Verbindungen. Eine erste kommerzielle Anwendung ist die integrierte Dichtung eines Elektronik-Steckverbinders, den die Dana Corporation herstellt. Dabei wird die Dichtung aus Vamac AEM ohne vorherigen Einsatz eines Primers auf einen Träger aus Zytel PA 66 aufgespritzt und dauerhaft mit diesem verbunden. Die Kombination ist hitze- und ölbeständig und verhindert Leckagen.

Fakuma 2011, Halle B4, Stand 4201