Bild

KUNSTSTOFFE Epic stellt die neue Produktreihe Strator TA-X vor, die auf langfaserverstärktem PPA basiert. Gegenüber Kurzfaser-PPA zeigt die Produktreihe eine 25 Prozent höhere Festigkeit in Kombination mit einer dreifach höheren Schlagzähigkeit. Zudem ist die Ermüdungsfestigkeit 30 Prozent besser als bei Kurzfaserwerkstoffen, und das Kriechverhalten bei 160 °C wird mehr als halbiert. Mit einer Ermüdungsfestigkeit von über 100 MPa werden ähnliche Werte wie im Aluminiumdruckguss möglich. Damit eröffnen sich neue Anwendungsgebiete für technische Kunststoffe.

Die wesentlich höhere Belastbarkeit im Vergleich zu kurzfaserverstärktem PPA bei ähnlichem Preisniveau macht das Produkt attraktiv für den Bereich PPA-Kurzfaserersatz sowie Metallersatz im Automobilbau. Das Unternehmen hat für die Herstellung eine komplett neue Technologie entwickelt, die eine erhebliche Verbesserung gegenüber den traditionellen LFT-Produkten mit sich bringt. Hiermit werden die traditionellen LFT-Probleme wie zum Beispiel Rieselfähigkeit der Granulate oder freie Glasfasern eliminiert.