Compounds Mit den Polyamid-Blends Akromid Lite und Akromid Xtralite erreicht Akro eine Gewichtsreduzierung von bis zu 10%. Bei den mit 30% glasfaserverstärkten Typen wirkt sich dies auf den Volumenpreis aus, was eine entsprechende Kostenersparnis für die Automobilindustrie bedeutet. Nicht zuletzt reduziert sich dadurch auch die CO2-Emission des Fahrzeugs. Bei geringerem Verstärkungsanteil kommt der Dichtevorteil stärker zum Tragen.

Mit der Produktreihe C hat das Unternehmen seine Compounds erweitert, die sich durch verbessertes Fließverhalten, erhöhte Schlagzähigkeit und eine ästhetische Oberfläche auszeichnen. Die Produkte sind unverstärkt, schlagzähmodifiziert und mit bis zu 50 % Glasfaserverstärkung erhältlich. Daneben werden Compounds mit einer halogen- und phosphorfreien Flammschutzausrüstung angeboten. Im Bereich der Hochtemperatur-Kunststoffe gibt es das neue PEEK Akrotek. Hier ist erstmals ein Polyetheretherketon in das Sortiment des Compoundeurs aufgenommen worden. In Kürze wird das Unternehmen Hochleistungswerkstoffe unter diesem Markennamen anbieten.

Fakuma – Halle B2, Stand 2209