Das neue Unternehmen wird als strategischer Ausgangspunkt für Produktion und Vertrieb von Reifen für den Nahen Osten, Nordafrika und Russland sowie Europa dienen. Sumitomo Rubber wird 80 % der Investitionen für das Joint-Venture-Unternehmen tragen, 20 % der türkische Partner Abdulkadir Özcan Otomotiv Lastik (AKO) in Ankara. Das neue Unternehmen soll im Oktober 2012 gegründet werden und mit der Produktion im Juli 2015 beginnen; der Name des Unternehmens steht noch nicht fest.

Das Hauptgeschäft des neuen Unternehmens wird die Produktion und der Verkauf von Radialreifen für Pkw und Reifen für leichte Nutzfahrzeuge sein. Die Produktionskapazität soll 30.000 Reifen pro Tag betragen und bis Ende 2019 erreicht werden. Die Zahl der Mitarbeiter beziffert Sumitomo auf etwa 2.000, die ebenfalls bis 2019 erreicht werden sollen. Das Unternehmen soll einen Jahresumsatz von etwa 444 Mio. US-Dollar erreichen.

(dw)