„Zusätzlich zu einem Debottlenecking der Produktionseinheit haben wir die Logistikkonzepte für unsere Fassabfüllanlage und Bahnkesselabfüllung verbessert. Das gibt uns noch mehr Flexibilität. Wir sehen uns daher bestens gerüstet, die gestiegene Nachfrage auf dem Weltmarkt bedienen zu können“, sagt Jorge Nogueira, Leiter der Business Unit Functional Chemicals (FCC).

Phosphorchemikalien sind auf Grund ihrer chemischen Vielseitigkeit eine wichtige Säule in der Synthesechemie darstellen. Ausgehend von elementarem Phosphor produziert das Unternehmen eine Vielzahl von Derivaten, die in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten eingesetzt werden. Phosphorchloride sind beispielsweise Ausgangsstoffe für die chemische Synthese von Flammschutzmitteln, Wasserbehandlungschemikalien, Schmierstoffadditiven sowie Pflanzenschutz- und Pharmawirkstoffen.

Phosphororganische Flammschutzmittel, die Lanxess ebenfalls herstellt, sind weltweit in vielen Kunststoff-Produkten enthalten: Sie dienen der flammwidrigen Ausrüstung von Polymeren wie Polyurethan, PVC und Polycarbonat sowie Polymermischungen, zum Beispiel für Kabelummantelungen oder Gehäusen von Elektrogeräten.

(dw)