Bild

Thermoplaste Lehmann & Voss & Co., Hamburg, hat ab sofort Kunststoff-Lasersinterwerkstoffe im Programm. Selektives Lasersintern ist ein generatives Fertigungsverfahren, mit dem Kunststoffbauteile werkzeuglos Schicht für Schicht aus einem Pulverbett aufgebaut werden. Ein Laser schmilzt dabei das Polymer selektiv auf. Die Daten hierfür bezieht der Prozess direkt aus der Datei der Bauteilzeichnung. So entstehen Bauteile mit komplexer Geometrie buchstäblich über Nacht.

Das Unternehmen produziert und vertreibt in Lizenz einen Lasersinterwerkstoff auf Basis von TPU mit Namen Desmosint X92A-1. Die daraus gesinterten Bauteile erreichen eine bisher bei Lasersinterwerkstoffen unerreichte Kombination aus. Zukünftig werden auch maßgeschneiderte Lasersinterwerkstoffe für den Consumer-Bereich, Elektronik, Automobil und viele andere Branchen im Kundenauftrag insbesondere auf Basis von Hochleistungspolymeren entwickelt.