Mit wenigen Angaben können Autofahrer individuell ausrechnen, wie viel Geld sie durch den Wechsel auf „grüne Reifen“ sparen können. Zudem kalkuliert das Programm, um wie viel Kilogramm CO2 sich der jährliche Ausstoß eines Pkw reduzieren lässt. Die Software berücksichtigt dabei das neue EU-Reifen-Label, mit dem Neureifen ab dem 1. November verpflichtend gekennzeichnet sein müssen.

„Grüne Reifen“ erhalten beim Label besonders gute Bewertungen. Und sie rechnen sich schnell für Autofahrer, wie ein Beispiel aus der App zeigt: Bei einem Benzinpreis von 1,60 Euro pro Liter kann ein Wagen, der jährlich 15.000 Kilometer fährt und sieben Liter Kraftstoff auf einer Strecke von 100 Kilometern verbraucht, mit Reifen der Spritverbrauchs-Kategorie „B“ 135 Euro sparen im Vergleich zu Reifen, die in der gleichen Klasse ein „F“ erhalten. Die Mehrkosten in Höhe von 20 bis 50 Euro pro „grünem Reifen“ sind somit in weniger als zwei Jahren sprichwörtlich wieder eingefahren.

Mit sinkenden Temperaturen sind Fahrer klug beraten, auch ihre Sommerreifen gegen winterliche Pendants auszutauschen. Bisher hatten die Verbraucher die Qual der Wahl. Denn im Regal sehen alle Pneus gleich aus: rund, schwarz und im Profil kreuz und quer gemustert. Dabei ist Reifen nicht gleich Reifen. Die Modelle unterscheiden sich nicht nur beim Preis, sondern vor allem bei wichtigen Qualitätsmerkmalen, etwa bei Benzinverbrauch, Sicherheit, Laufleistung oder dem Rollgeräusch. Um das auch den Verbrauchern deutlich zu machen, müssen alle Neureifen ab dem 1. November mit einem EU-Label ausgestattet sein. Das auffällige Etikett bewertet dann alle Pneus in den Kategorien Rollwiderstand (sprich: Verbrauch) und Nassrutschverhalten (Sicherheit) mit den Noten A (optimal) bis G. Zudem gibt es die Lautstärke des Rollgeräuschs an.

Der Spritspar-Rechner ist kostenlos als App im App-Store erhältlich sowie als Mobile- und Web-Version unter www.spritsparen.lanxess.de. Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit der TU München entwickelt. Der TÜV Rheinland hat es geprüft und zertifiziert.

(dw)