Bild

Recycling-Anlage Starlinger, Wien, Österreich, hat die Produktionskapazitäten zweier Recycling-Anlagen aus der Baureihe Recostar erhöht. Die Version Universal 165 hat eine Produktionskapazität von bis zu 10.000 Tonnen pro Jahr und eignet sich für die Aufbereitung einer Vielzahl von Thermoplasten sowie Mischungen thermoplastischer Materialien. Zudem ist es möglich, während der Produktion Kalziumkarbonat zum Compoundieren oder, wie im Fall von PES-Filamenten, PET-Flaschenflakes zur Verbesserung der Viskosität beizugeben.

Bei der Version PET 330 kommt die Extrusionstechnik des Unternehmens zum Einsatz: Zwei Einschneckenextruder werden parallel auf einem Grundgestell montiert, dadurch ist eine Produktionskapazität von 27.000 Tonnen recyceltem PET in Flaschenqualität möglich. Da die Anlage nach dem First-In-First-Out-Prinzip arbeitet, das eine einheitliche Behandlung der Flakes und Pellets garantiert, liefert sie sehr gute Dekontaminationsresultate für Lebensmittelanwendungen.