Bild

Faserverbundwerkstoffe Endlosfaserverstärkte Verbundwerkstoffe mit thermoplastischen Kunststoffmatrixen sind für den Automobilbau sehr gut geeignet. Sie herzustellen ist jedoch umständlich. Gemeinsam mit dem Spritzgussmaschinenbauer Engel Austria, Schwertberg, haben die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie, Pfinztal, nun erstmals eine Technologie zur Produktreife gebracht, die eine Serienfertigung solcher endlosfaserverstärkter thermoplastischer Verbundstrukturen im Spritzgussverfahren erlaubt.

Aufbauend auf den eigenen Forschungsergebnissen haben die Forscher zusammen mit dem Unternehmen eine Prototypenanlage für das Spritzgießen entworfen. Die Engel e-victory 120 kann alle notwendigen Arbeitsschritte innerhalb einer Anlage erledigen. Die reaktiven Komponenten werden aufbereitet und vermischt und der Werkstoff in das Formwerkzeug injiziert. Dort findet auch die Polymerisation (in-situ) nach der Infiltration der textilen Verstärkungsstrukturen statt. Das neue Verfahren wurde im Oktober mit einem AVK Innovationspreis ausgezeichnet.