Additive Weichmacher sind ein zentraler Bestandteil von PVC-Kunststoffen, bei denen Strapazierfähigkeit und Elastizität eine große Rolle spielen. Perstorp, Perstorp, Schweden, bringt jetzt den phthalatfreien Weichmacher Pevalen auf den Markt, um die Nachfrage nach Weichmachern für sensible Anwendungen nachzukommen. Bedingt durch die Effizienz der Neuentwicklung können Einsparungen bei der Einsatzmenge in der Rezeptur gemacht werden. Die geringen Migrationswerte in Kombination mit der geringen Volatilität übersteigen die Performance anderer Weichmacher.

Zudem ist eine sehr gute UV-Beständigkeit vorhanden, was den Weichmacher den Einsatz in Anwendungen mit direkter Sonneneinstrahlung ermöglicht. Er lässt sich einfacher und schneller in das PVC einarbeiten und reduziert damit die Verarbeitungszeit und erhöht die Kapazität der Produktionsanlage. So können bestehende Fertigungsprozesse wirtschaftlicher genutzt und die Produktionskosten bei einem stabilen Fertigungsprozess dauerhaft gesenkt werden. Da das Produkt auf Rohstoffen basiert, die für den Einsatz mit Lebensmittelkontakt freigegeben sind, ist die Zulassung für diese Anwendungen bereits in Vorbereitung.