Rohstoffe TPE-Werkstoffe stehen besonders in sensiblen und hoch regulierten Märkten wie etwa bei Getränke- und Lebensmittelverpackungen, in der Kosmetik, Pharmazie und Medizintechnik hoch im Kurs, denn sie sind in der Lage, den vielfältigen Anforderungen, die es aufgrund einer Fülle von Gesetzesvorschriften, Regulierungen und Vorgaben einzuhalten gilt, gerecht zu werden. So stehen unter anderem die Minimierung des Migrationspotenzials, die Biokompatibilität und auch die Sterilisationsfähigkeit im Fokus.

Actega, Bremen, setzt seit Langem auf PVC-freie Produktionsverfahren und TPE-Werkstoffe. Mit der Entwicklung der ersten und bisher einzigen Verschlussdichtungsmasse ohne PVC und phthalathaltige Weichmacher, Provalin, für alle Arten von Metall-Verschlüssen konnte das Unternehmen einen großen Erfolg verbuchen. Die Werkstoff-Rezepturen sind für den Lebensmittelkontakt nach Richtlinien der EU und FDA geeignet, Auch Biokompatibilität und Unbedenklichkeit im Kontakt mit dem Körper nach ISO 10993 und USP sind nachgewiesen.

K 2013 Halle 5 / E 16