Bild
Bild

Die getrennte Sammlung von Bioabfällen führt im Sommer regelmäßig zu Problemen wie Ungeziefer und Geruchsbildung. Das zieht zusätzliche Abfuhren, Ausspülen der Behälter und viele andere Maßnahmen der Nutzer nach sich und vermindert die Akzeptanz der Biotonne. Die Firma Biologic hat gegen diese lästigen Begleiterscheinungen der Biotonne eine technische Lösung entwickelt und kombiniert dafür moderne Biotechnologie mit einfacher Technik: Das eingesetzte biologische Filtermaterial im Tonnendeckel zersetzt unangenehme Gerüche, während der dichte Deckel eine Barriere für Ungeziefer bildet. Als Dichtungsmaterial verwendet die Biologic das TPE Material Thermolast K von Kraiburg TPE.

Dichter Deckel

Der Biologic-Filterdeckel schließt aufgrund seiner elastischen Doppeldichtung aus TPE gut ab. Biologic wählte ein besonders weiches Material für die Dichtung aus, da Unebenheiten somit leicht ausgeglichen werden und der Deckel mit der Tonne extra gut abschließt. Das Thermolast K Portfolio bietet eine große Bandbreite an TPE-Compounds für unterschiedlichste Bereiche. Im Fall der Dichtung für die Biotonne entschied man sich für ein Compound, das speziell für den Außeneinsatz und mit hohen Dichtungseigenschaften entwickelt wurde.
Das TPE im Deckel der Biotonne ist äußerst witterungsbeständig, reißfest und elastisch. Zudem hält das robuste Material Temperaturen zwischen -?42° und +?125° Celsius stand. Dass Compounds UV- und ozonbeständig sind, beweisen Tests wie der Kalahari- und Floridatest. Darüber hinaus hat der Werkstoff eine sehr gute Haftung zu Polyethylen (PE) und wird im 2-Komponenten-Spritzgussverfahren zusammen mit PE verarbeitet. Im Vergleich zum Einlegeverfahren sind thermoplastische Verarbeitungsprozesse wirtschaftlicher und besitzen aufgrund der 2-Komponenten-Technologie einen hohen Automatisierungsgrad.

Vorteile für die Kommunen

Zum 01. Januar 2015 wird in Deutschland die Pflicht zur getrennten Erfassung des Biomülls eingeführt. Zahlreiche Kommunen steigen bereits jetzt auf die Biologic Tonnen mit modernstem Filterdeckel um. Somit garantieren Städte und Landkreise ihren Bürgerinnen und Bürgern eine saubere Biomüllabfuhr – ohne Mehrkosten für Zusatzabfuhren im Sommer. Der perfekt abschließende Bio-Filterdeckel passt auf alle gängigen Abfallbehälter bis 240 Liter. Biotonnen mit Filterdeckeln sind hygienischer und tragen zum Schutz der Gesundheit bei.

TPE Provides a Tight Seal for Bio-Waste Container Filter Covers Entscheider-fakts

The separate collection of bio-waste in the summer normally leads to problems like pests and strong odours. This entails the need for additional removal, rinsing out of the containers and many other additional measures for the user and thus reduced acceptance of the bio-waste container. The company Biologic has developed a technical solution to counteract these unpleasant bi-products, combining modern biotechnology with a simple technique: The biological filter material in the waste container cover breaks down unpleasant odours while the tight seal of the cover forms a barrier against pests. Biologic uses the TPE material Thermolast K from Kraiburg TPE as the sealing material.

Über den Autor

Andreas Pawel, Kraiburg TPE, Waldkraiburg