„Durch den Einsatz dieser Additiv-Masterbatches können im Tiefziehprozess bis zu 15 % Materialgewicht eingespart und zusätzlich die Zykluszeit um bis 25 % reduziert werden.“
erläutert Torsten Clasen, Teamleiter Masterbatch und Projektverantwortlicher für dieses Produkt im Hause Lehmann&Voss&Co, und ergänzt „und dies bei gleichbleibender Produktqualität und -stabilität.“

Die Additiv-Masterbatches von Mayzo greifen in das Erstarrungsverhalten des
Polypropylens, verändern so die Kristallstruktur und somit die Eigenschaften des Fertigproduktes. Folge sind eine deutlich erhöhte Zähigkeit und Flexibilität bei nur geringfügig abfallender Steifigkeit. Gleichzeitig ergibt sich ein niedrigerer Schmelzpunkt, der sich positiv auf die Schweißbarkeit und die Umformbarkeit von Polypropylen auswirkt. So können zum Beispiel im BOPP-Prozess sehr dünnwandige und gleichmäßige atmungsaktive Folien produziert werden. Die zusätzliche Schäumung der Folie durch chemische oder physikalische Treibmittel kann hierbei entfallen.