Für das Vernetzen von Flüssigsilikon LSR mit kaltem UV-Licht aus LED-Leuchtmitteln hat Elmet ein Fertigungskonzepet entwickelt. Mit einem neuen Werkzeug für UV-vernetzendes LSR werden die bisherigen Nachteile bei der 2K-Verarbeitung von Thermoplasten und Flüssigsilikon überwunden. Weil hier kalte Lichtquellen statt hoher Temperaturen die Vernetzungsreaktion auslösen, müssen nicht mehr nur hochschmelzender und damit teurer Thermoplaste eingesetzt werden. Auch Thermoplaste mit niedriger Schmelztemperatur wie Polypropylen (PP), Polyethylen (PE) oder Polymethylmethacrylat (PMMA) lassen sich im Zweikomponenten-Spritzgießen mit LSR als Weichkomponente verarbeiten, während konventionelle, thermisch vernetzbare LSR-Typen höher temperaturbeständige und damit teurere Werkstoffe wie Polyamid (PA) oder Polybutylenterephthalat (PBT) erfordern.

Vernetzen mit LED
Ein Anwendungsbeispiel ist eine Seifenschale aus einem transparenten Polypropylen (PP) mit einem direkt angespritzten Silikon-Ablagesockel. Für deren Produktion hat der Spezialist für Dosier- und Werkzeugtechnik in Zusammenarbeit mit dem Maschinenhersteller Engel und dem Rohstoffhersteller Momentive ein komplettes Fertigungssystem konzipiert. Eine zentrale Komponente dieses Systems ist ein Spritzgießwerkzeug, das auf einer Standard-Spritzgießmaschine, wie der e-mac 170/50 betrieben wird. In diesem Werkzeug, dessen Dichtflächen in beiden Werkzeughälften aus Stahl bestehen und daher weder verschleißen können noch getauscht werden müssen, erfolgt zunächst die Fertigung des Formteils aus UV-transparentem PP. Nach dem Entformen und Umsetzen in einen darüber angeordneten Werkzeugbereich wird dann der LSR-Sockel auf das PP-Teil aufgespritzt. Durch dieses hindurch wird die Silikonkomponente schließlich mit UV-Licht bestrahlt und vernetzt. Als Lichtquellen dienen dazu robuste LED-Leuchtmittel, die eine lange Lebensdauer erreichen. Ferner lassen sich der Einschaltzeitpunkt und Leuchtdauer dieser LEDs präzise auf die Vernetzungsreaktion abstimmen, um den Energieeinsatz und die Zykluszeit zu minimieren. Eine weitere innovative Systemkomponente ist das neue, pneumatisch betriebene Spritzaggregat für die LSR-Komponente.

UV-curing liquid silicone rubber supports use of cost-efficient material combinations in 2K
A new production approach by ELMET is directed at the processing of liquid silicone rubber (LSR) which cures under UV-light from a LED source. This method eliminates the high curing temperatures required for conventional heat-curing LSR grades. Hence, also thermoplastics with a low melting point, including polypropylene (PP), polyethylene (PE) or polymethyl methacrylate (PMMA), are suitable for two-component injection molding with LSR as the soft component, whereas otherwise materials providing higher temperature resistance at higher prices are required, such as polyamide (PA) or polybutylene terephthalate (PBT). Thus a broad diversity of new applications is opened up in the production of hard/soft composites using LSR as the soft component. A further innovative component of this system is the new air-powered injection unit for the LSR component. Integrated into the machine control system, it provides a very precise, repeatable injection pressure and velocity for exceptional process stability. The space-saving TOP 1000 Mini metering system delivers an accurately metered amount of LSR into the injection unit.