Bild

PU-Verarbeitung Unter dem Begriff ‚Blue Intelligence‘ hat Hennecke, Sankt Augustin, seine Maßnahmen zur Energieeinsparung für Reaktionsgießmaschinen gebündelt und in der Hochdruck-Dosiermaschinenreihe Highline für zweikomponentige Anwendungen realisiert. Kernelemente sind ein optimiertes Management der Maschinenbereitschaft und eine verbesserte Düsentechnologie zur Vermischung der Polyurethan-Komponenten mit hohem Wirkungsgrad.

Bei PU-Produktionslinien mit häufigeren Produktionsunterbrechungen, etwa durch Reinigen oder einem Formenwechsel, müssen die Reaktionskomponenten in diesen Wartezeiten in der optimalen Kondition bereitgehalten werden. Für die unmittelbare Abrufung eines Austragsvorgangs müssen außerdem die Hauptaggregate wie Dosierpumpen und Mischkopf-Hydraulikaggregat in einem Niederdruckkreislauf weiterbetrieben werden. Maschinen mittlerer Austragsleistung benötigen in diesem Zustand noch 30 % ihres Nenn-Energiebedarfs.

In der Steuerungsversion dieser Dosiermaschinen lässt sich die Reaktionsgießmaschine nun in einen Stand-by-Modus schalten. Dabei werden die Hauptaggregate nach Erreichen einer maximalen Unterbrechungszeit vollkommen abgeschaltet, ohne die erforderliche Vorlaufzeit bis zum erneuten Austragsvorgang wesentlich zu verlängern. Dieses wird durch ein verändertes Temperierkonzept sowie Gleichdruckdüsen ermöglicht. Die Unterbrechungszeit bis zum Herunterschalten der Maschine in den Stand-by-Modus lässt sich vom Maschinenbediener frei einstellen und anpassen.

Außerdem hat der Hersteller die Energie-Effizienz des Austragsvorgangs bei Hochdruck-Reaktionsgießmaschinen erhöht. Durch eine konsequentere Ausbildung der Düsengeometrie nach strömungsoptimalen Gesichtspunkten ist es gelungen, den Wirkungsgrad der Umsetzung (Vermischung der Komponenten) signifikant zu verbessern. Die höhere Effizienz der Reaktionsgießmaschine über den Düsenwirkungsgrad wirkt sich vor allem bei einer Serienproduktion oder bei kontinuierlichen Anwendungen aus.