Bild

Seine Dissertation zum Thema „Re-Inforcement of Natural Rubber by ‚Expanded Clay‘ adopting popping-open approach“ wurde 2013 mit Magna cum laude bewertet. Seine Forschungsergebnisse sollen in Form von speziellen Mischungskonzepten zur praktischen Anwendung kommen – beispielsweise als Laufstreifenmischung für Lkw-Reifen, um den Kraftstoffverbrauch aufgrund geringerer Rollreibung zu reduzieren.

Der DKG-Vorsitzende Peter Steinl überreichte den Förderpreis an Rooj. Dieser hatte 2009 in Dresden seine Masterarbeit auf dem Gebiet der Kautschuk-Technologie mit einem DAAD-Stipendium abgeschlossen und anschließend am Lehrstuhl Polymerwerkstoffe und Elastomertechnik der Universität sowie am Leibnitz-Institut für Polymerforschung absolviert. Derzeit arbeitet Rooj als Wissenschaftler in der Abteilung „Elastomere“ am Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden (IPF).

(dw)