Recycling

Abonnieren Sie diese Rubrik als RSS

Henkel will sein komplettes Tuben-Portfolio für Zahnpflegeprodukte auf vollständig recycelbare Tuben seines Verpackungspartners Albéa umstellen. (Bild: Henkel)

Kunststoffverpackungen in den Materialkreislauf bringen

Design for Recycling – aber wie?

Europa will künftig möglichst alle Kunststoffabfälle recyceln, der Materialkreislauf soll geschlossen werden. Ein wirkungsvolles Verpackungsrecycling ist dazu unverzichtbar. Aber wie gut lassen sich bestimmte Verpackungen, insbesondere aus Kunststoffen, wiederverwerten? Verschiedene Materialien oder Verbunde in einer Verpackung sind problematisch, sie verhindern die Wiederverwertung im geschlossenen Wertstoffkreislauf. Kunststoffverpackungen müssen also von Grund auf nachhaltig entwickelt werden, schon beim Design muss das Recycling mit bedacht werden. mehr...

3.Mai 2021 - Fachartikel

Im kommenden Jahr bringt Vaude eine Outdoor-Kollektion auf den Markt, deren Stoff aus chemisch rezyklierten alten Reifen stammt. (Bild: Vaude)

BASF und Vaude

Aus Altreifen werden Outdoor-Hosen

Das Outdoor-Sport-Unternehmens Vaude bringt im März 2022 eine neue Produktlinie in den Handel. Die Basis der für die Textilien eingesetzten Polyamide sind chemisch recycelte Reifen. BASF, Ludwigshafen, und Vaude, Tettnang, wollen damit einen Beitrag leisten, um Abfallmengen zu verringern und wertvolle Ressourcen zu schonen. mehr...

22.März 2021 - News

Reifen-Recycling bildet die Grundlage für die Produktion von rCB und Pyrolyseöl. Bild: Björn Wylezich – Adobe.Stock.com

Recovered Carbon Black - auf dem Weg zur Industrialisierung

Recycling von Reifen zu rCB und Pyrolyseöl

Recovered Carbon Black ist ein recycelter Rohstoff, der im Jahr 2020 viel Presse bekam, nicht zuletzt Dank des großen Interesses der Reifenhersteller Michelin, Continental und Bridgestone, sowie des Chemiekonzerns BASF.Aber was ist recovered Carbon Black? Welches sind die Unterschiede zu Industrieruß? Und wie sieht es mit der Industrialisierung aus? Der Fachbeitrag erklärt Details zu diesem nachhaltigen Rohstoff. mehr...

9.März 2021 - Fachartikel

Rainer Schmutte, Geschäftsführer bei RSConnect (Bild: RS Connect)

Smart Factory

Aus Alt mach Neu: Maschinendatenerfassung leicht gemacht

RSConnect, Osnabrück, ist neuer Partner der Manufacturing Integration Platform (MIP) von MPDV, Mosbach. Mit den Lösungen des Unternehmens lassen sich alte Maschinen und Anlagen anbinden, die noch keine Netzwerkschnittstelle haben oder teilweise noch ohne Elektrik auskommen. So können sich Fertigungsunternehmen trotzdem einen Überblick zur Auslastung des gesamten Maschinenparks verschaffen und erhalten mehr Transparenz im Shopfloor ohne den Kauf neuer Maschinen. mehr...

18.Februar 2021 - Produktbericht

LDPE-Rezyklat – hergestellt mit einem lösemittelbasierten Recyclingprozess (Bildquelle: APK)

Mersalen

Rezyklate ersetzen über 50 Prozent neue Kunststoffe in Schrumpffolien

APK, Merseburg, zielt darauf, das Marktpotenzial von Kunststoffrezyklaten sowie deren Nutzung in Produkten zu stärken. Dafür hat das Recyclingunternehmen die Leistung seiner Newcycling-LDPE-Rezyklate in Schrumpffolien getestet. Die wichtigsten Ergebnisse der Tests zeigten, dass die Rezyklate in der Lage waren, die Schlüsselfunktionalität der Schrumpfung zu erfüllen. Die Foliendicke konnte konstant gehalten werden und die Folienrezeptur für die Anwendung sowie die Extrusionsparameter blieben ähnlich denen für neue Kunststoffe. mehr...

9.Februar 2021 - Produktbericht

Das Schmelzefiltrationssystem lässt sich problemlos in den vorhandenen Prozess integrieren und eignet sich als Retrofitlösung. Die mitgelieferte autarke Steuerung kontrolliert den Filtrationsprozess im Zusammenspiel mit der Produktionsanlage. (Bildquelle: Gneuß)

Gneuß-Rotary-Technologie

Störungsfreie Schmelzefiltration als entscheidender Faktor für wirtschaftlichen Einsatz von Rezyklaten

Werden Produktionsabfälle und verschmutzte Post-Consumer-Abfälle dem Produktionsprozess beigemengt, geraten Fremdpartikel in den Schmelzestrom, die herausgefiltert werden müssen. Eine Reihe von Filtrationssystemen erfordern eine Produktionsunterbrechung beim Wechsel der Siebe, verursachen Prozessstörungen durch Druckspitzen oder Erzeugen gar Störpartikel, wenn sich Ablagerungen beim Siebwechsel lösen.  mehr...

5.Februar 2021 - Produktbericht

Der Metallseparator sorgt in der Kunststoffindustrie insbesondere bei Granulatherstellern und Compoundeuren dafür, dass Metalle zuverlässig erkannt und aus dem Produktionsprozess separiert werden. (Bildquelle: Sesotec)

Rapid Pro-Sense 6

Freifall-Metall-Separator: Mehr Wertschöpfung durch Erhöhung der Up-Time bei weniger Personaleinsatz

Sesotec, Schönberg, erweitert seine Freifall-Metall-Separatoren-Reihe um den Rapid Pro-Sense 6. Das Gerät ist für den Einsatz in der Kunststoffindustrie, insbesondere für Granulathersteller und Compoundeure optimiert. Eingesetzt zur Qualitätssicherung eignet es sich für Applikationen mit abrasivem Material. mehr...

22.Januar 2021 - Produktbericht

Pflanzbox in Betonlook. Bei der Materialentwicklung wurde insbesondere auf Optik, Geruch, Farbvarianten, Stabilität, Outdoortauglichkeit, Witterungsbeeinflussung und Gewichtsbelastung Rücksicht genommen. (Bildquelle: Haidlmair)

PCR-Rezyklat

Vom Haushaltsmüll zum trendigen Designprodukt

Plast-IQ, Nussbach, Österreich, entwickelt außergewöhnliche Designprodukte aus recyclingfähigem Kunststoff. Nun will das Unternehmen einen Schritt weitergehen und sein gesamtes Produktsortiment aus wiederverwertetem Kunststoff – gewonnen aus Haushaltsabfällen – fertigen. In einem Kooperationsprojekt des Kunststoff-Clusters Oberösterreich werden dafür neue Materialien entwickelt. mehr...

21.Januar 2021 - Produktbericht

AIRplus® 100% Recycled besteht zu 100 Prozent aus recyceltem Material und ist somit eine attraktive Lösung für Unternehmen, die Wert auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit legen. (Bild: Storopack)

Airplus 100 % Recycled

Luftpolsterfolie aus 100 Prozent Recyclingmaterial

Der Schutzverpackungshersteller Storopack, Stuttgart, bringt die Luftpolsterfolie Airplus 100 % Recycled auf den Markt, welche vollständig aus PIR- als auch PCR-Rezyklat gefertigt wird. Das Eigenschaftsprofil entspricht dem einer herkömmlichen Luftpolster ohne Recyclinganteil. mehr...

20.Januar 2021 - Produktbericht

Zweistufige Zerkleinerungsanlage (Bildquelle: Weima)

Weima WLK 1500

Einwellen-Zerkleinerer zerkleinert auch Kajaks und Straßenkegel

Devon Contract Waste, Exeter, Großbritannien, zerkleinert eine breite Vielfalt an Hartkunststoffen. Dazu gehören auch nicht ganz alltägliche Dinge wie Kraftstofftanks, Kajaks und Straßenkegel. Die produzierten Kunststoffflakes werden an britische und europäische Produktionsunternehmen verkauft und als Sekundärrohstoff in der Herstellung von Kunststoffprodukten verwendet. Für die Herstellung des qualitativ hochwertigen Kunststoffgranulats wurde ein mehrstufiges System entwickelt. mehr...

18.Dezember 2020 - Produktbericht

Der Clarifier sorgt für eine dauerhaft frische Ästhetik der Produkte unter allen gängigen Beleuchtungen im Einzelhandel ‒ unabhängig vom UV-Anteil der Lichtquelle. (Bildquelle: Milliken)

Millad NX 8000 ECO

Clarifier für das Recycling von Kunststoffverpackungen in Europa zertifiziert

Nach Recyclass — einer Initiative zur Förderung der Recycelbarkeit von Verpackungskunststoffen — ist der Clarifier Millad NX 8000 ECO von Milliken, Gent, Beligien, voll kompatibel mit Recyclingverfahren für Polypropylen in Europa. Verpackungen, bei denen der Clarifier eingesetzt wird, müssen bestimmte Bedingungen erfüllen, um als voll kompatibel mit dem PP-Recyclingstrom zu gelten. mehr...

14.Dezember 2020 - Produktbericht

Das Projekt wird aus Mitteln des strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogrammes „Innovatives OÖ 2020“ vom Land Oberösterreich gefördert. (Bildquelle: Europlast)

Bin-up.AT

Mülltonne: Auslaufmodell und Zukunftsprodukt

Bin-up.AT nennt sich ein Projekt im Kunststoff-Cluster mit dem Ziel, aus Mülltonnen echte Wertstofftonnen zu machen. Die Behälter sollen zu 100 Prozent aus Post-Consumer-Kunststoffrezyklat hergestellt werden, das regional gesammelt und rezykliert wird. Die zukünftige Wertstofftonne hat deshalb einen minimalen ökologischen Fußabdruck.  mehr...

7.Dezember 2020 - Produktbericht

Vom Rezyklat zum hochwertigen Werkstoff (Bildquelle: TCKT)

Circumat

Damit der Wertstoff Kunststoff im Kreislauf bleibt

Oberösterreichische Leitbetriebe und Forschungseinrichtungen entlang der gesamten Kunststoff-Wertschöpfungskette entwickeln im Projekt Circumat verschiedene Anwendungen aus Post-Consumer-Rezyklaten. Das Resultat wird als Grundlage für einen Muster-Prozess und Leitfaden für die Kunststoffbranche zur Verfügung gestellt. mehr...

11.November 2020 - Produktbericht

Die Schneidmühle bewältigt einen Materialdurchsatz von bis zu 35 kg/h. (Bildquelle: Wittmann)

G-Max 13

Schneidmühle für das Inline-Recycling von weichen bis mittelharten Angüssen

Die Schneidmühle G-Max 13 von Wittmann, Nürnberg, eignet sich für das Inline-Recycling von weichen bis mittelharten Angüssen aus PP, PE, ABS und PU – wobei sie an Spritzgießmaschinen mit bis zu 230 Tonnen Schließkraft zum Einsatz kommen kann.  mehr...

27.Oktober 2020 - Produktbericht

Die Studie beschreibt das technologische Potenzial der Klebtechnik für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. (Bildquelle: Fraunhofer IFAM)

Studie Kreislaufwirtschaft und Klebtechnik

Studie: Klebtechnik unterstützt Kreislaufwirtschaft und Ökobilanzen

Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen bei der Herstellung, Nutzung und Entsorgung eines Produktes wird durch die Gesetzgebung bestimmt und innerhalb der Gesellschaft gefordert. In der Industrie sind deshalb Materialentwicklungen und Verbindungstechnologien zur Ressourcenschonung und Vermeidung einer Linearwirtschaft gefragt. Für dieses Ziel haben Experten des Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen, ihr Fachwissen gebündelt und in der Studie „Kreislaufwirtschaft und Klebtechnik“ veröffentlicht. mehr...

26.Oktober 2020 - Produktbericht

Loader-Icon