Qualitätssicherung

Abonnieren Sie diese Rubrik als RSS

Amornsakchai_

Dehnungsmessungen von BR, NBR und SBR

Synchrotron WAXS – Untersuchungen an gedehnten Natur- und Synthetik-Kautschuk-Netzwerken mit einem „Upturn“ der Zug-Dehnungskurven

Naturkautschuk (NR) zeigt eine sehr ausgeprägte Spannungs-Dehnungs-Kurve mit einem „Upturn“ der Spannung bei hohen Dehnungen. Dieses Verhalten wurde mit einer durch Dehnung induzierten Kristallisation assoziiert. Hier wird gezeigt, dass drei nicht kristalline, weiche synthetische Kautschuke, d. h. BR, NBR und SBR, so verstärkt werden konnten, dass ihre Spannungs-Dehnungskurven sehr ähnlich zu denen von ungefülltem NR sind. […] mehr...

1.September 2017 - Neues aus der Forschung

Roboterbasierte Bearbeitungszelle (Bildquelle: Zeltwanger)

X-Cell

Bearbeitungszelle: Datensammler für alles rund um das Produkt

X-Cell von Zeltwanger, Dußlingen, ist eine Industrie-4.0-fähige, roboterbasierte Bearbeitungszelle, die schnell Montage-, Bearbeitungs-, Kennzeichnungs- und Prüfaufgaben erledigt. Sämtliche erhobenen Daten, ob für Prüf- oder Fertigungszwecke, können an übergeordnete Steuerungsprogramme weiterge­geben oder auch von diesen empfangen werden. mehr...

30.August 2017 - Produktbericht

Unbenannt

Thermal oxidative aging

Charakterisierung der Spannungsrelaxation von vernetzten EPDM mit Chemilumineszenz

Die „Spannungsrelaxation“ ist eine für Dichtungen wichtige Elastomereigenschaft. Der Mechanismus der Spannungsrelaxation ist wegen der Komplexität verschiedener Einflussfaktoren wie Temperatur, Chemikalien, Spannung etc. nicht vollends verstanden. Deshalb wurde eine neue Methode entwickelt, um die thermisch-oxidative Alterung unter Verformung mit Hilfe der Chemilumineszenz (CL) zu charakterisieren. Eine erhöhte Spannung im Material beschleunigt die thermisch-oxidative Alterungsgeschwindigkeit von […] mehr...

30.August 2017 - Neues aus der Forschung

Kundenspezifische Formteile spielen eine zentrale Rolle für die Funktionsfähigkeit des Produkts. (Bildquelle: Trelleborg)

Hand-in-Hand-Engineering

Formteil aus beständigem Flüssigsilikon

Hand in Hand haben die Ingenieure von WMF und Trelleborg, Stuttgart, jeweils ein Formteil für Dampfdüse und Schäumer eines Kaffeevollautomaten entwickelt – vom Design über die Prototypen bis zur fertigen Lösung. In der Maschine sorgt das integrierte Milchsystem für die gewünschte Milchmenge. Dabei stellte das Flüssigkeitsmanagement der Milch hohe Anforderungen an das Projekt. mehr...

30.August 2017 - Produktbericht

Die Software erleichtert die Auswahl von Gewindefräs- und Gewindedrehwerkzeugen.  (Bildquelle: Hoffmann)

Thread Scout

Digitaler Service für Gewindedrehen und Gewindefräsen

Hoffmann, München, hat seinen digitalen Service Garant Toolscout um zwei neue Services erweitert. Im neuen Lehrenscout können die Anwender schnell und zuverlässig das für ihre Aufgabe geeignete Prüfmittel identifizieren. mehr...

29.August 2017 - Produktbericht

Intelligenter Verbund (Bildquelle: Zwick)

Auto Edition 2

Industrie 4.0 trifft Materialprüfung

Die Automatisierungssoftware Auto Edition 2 von Zwick, Ulm, setzt bereits das Prinzip der Industrie 4.0 um: Der Auto Edition 2-Sequenzer vergibt als Master einzelne Aufgabenschritte an ein Gerät, beispielsweise an eine oder mehrere Prüfmaschinen, an zusätzliche Messgeräte wie Waagen, Oberflächenmessgeräte und weiteres. mehr...

29.August 2017 - Produktbericht

Der transluzente Messtisch ist mit Hochleistungs-LEDs ausgestattet. (Bildquelle: Pixargus)

Webcontrol SP

Prüfautomat bringt Licht in Faserverbundwerkstoffe

Ob in Sitzschalen oder der Pedalerie – neue Faserverbundwerkstoffe sind gerade in der Automobilindustrie stark auf dem Vormarsch. Sie vereinen Vorteile wie höhere Stabilität mit einer deutlichen Ersparnis an Gewicht. Die Sicherheitsanforderungen an das Material und damit an die Einzelstückprüfung sind hoch. Der neue Prüfautomat Webcontrol SP von Pixargus, Würselen, kontrolliert µm-genau bei jedem Prüfteil die 2D-Soll-Ist-Kontur und detektiert gleichzeitig kritische Oberflächenstrukturen wie die richtige Faserorierentierung und Oberflächenfehler wie Risse, Kratzer, Löcher, Web- und Maschenfehler – sogar auf dunklem und inhomogenem Material. mehr...

24.August 2017 - Produktbericht

Wiss_2

Hansen-Löslichkeitsparameteransatz

Effekt von Lösungsmitteln auf die Elektrospinning-Lösung von Poly(styrol-co-acrylonitril)

Nicht verwebte nanostrukturierte Gewebe von Poly(styrol-co-acrylnitril (SAN) wurden durch Elektrospinning hergestellt, welche Vorteile bei der Filtration versprechen. Eine Gruppe von Lösungsmitteln sind auf Basis des Hansen-Löslichkeitsparameteransatzes für das Elektrospinning von SAN ausgewählt worden. mehr...

5.August 2017 - Forschungsergebnis

Wiss_3

Dielektrische Eigenschaften von NBR

Strukturelle und physikalische Eigenschaften von mit Bioabfall gefüllten Acrylnitrilbutadienkautschuk

Es wurden Komposite aus Acrylnitrilkautschuk (NBR), Dattelsamen (DS) und getrockneten Granatapfelschalen (PP)- Puder hergestellt und der Einfluss der Dattelsamen und der Granatapfelschalen auf die Morphologie, sowie auf die mechanischen und dielektrischen Eigenschaften überprüft. mehr...

4.August 2017 - Neues aus der Forschung

Wiss_1

Synchrotron-zeitaufgelöster Weitwinkel-Röntgen-Diffraktometrie

Vergleichende Studie des Verhaltens der dehnungsinduzierten Kristallisation von schwefelvernetzten Guayule-Naturkautschuk und synthetischen Isoprenkautschuk

Es ist das Verhalten der dehnungsinduzierten Kristallisation (SIC) von schwefelvernetzten Guayule Naturkautschuk (S-GR) und synthetischem Isoprenkautschuk (S-IR) mit schneller „In Situ“ simultaner Synchrotron-zeitaufgelöster Weitwinkel-Röntgen-Diffraktometrie/Zug-Messungen an einem SPring-8 untersucht worden. mehr...

4.August 2017 - Neues aus der Forschung

Wiss_2

Hansen-Löslichkeitsparameteransatz

Effekt von Lösungsmitteln auf die Elektrospinning-Lösung von Poly(styrol-co-acrylonitril)

Nicht verwebte nanostrukturierte Gewebe von Poly(styrol-co-acrylnitril (SAN) wurden durch Elektrospinning hergestellt, welche Vorteile bei der Filtration versprechen. Eine Gruppe von Lösungsmitteln sind auf Basis des Hansen-Löslichkeitsparameteransatzes für das Elektrospinning von SAN ausgewählt worden. mehr...

4.August 2017 - Neues aus der Forschung

Die Prüfsysteme decken die automatisierte Oberflächeninspektion der kompletten Fertigungskette im Fahrzeugbau ab. (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Reflectcontrol Automotive, Surfacecontrol Robotic

In­s­pi­zie­rt matte und glänzende Oberflächen

Micro-Epsilon, Ortenburg, bietet für die Automobilindustrie Hightech-Lösungen im Bereich der automatischen Oberflächenkontrolle an; beispielsweise Reflectcontrol Automotive. Das robotergestützte System arbeitet auf Basis der Deflektometrie und wird zur Defekterkennung auf glänzenden Oberflächen eingesetzt. mehr...

13.Juli 2017 - Produktbericht

Endoskop für die Qualitäts- oder Verschleißprüfung an schwer zugänglichen Objekten (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Panorama-Endoskop

Hohlkörper schnell inspizieren

Das Panorama-Endoskop von Micro-Epsilon Eltrotec, Ortenburg, dient der zeitsparenden Qualitäts- oder Verschleißprüfung an schwer zugänglichen Objekten. Lunker, Späne, Grate, Risse, Verunreinigungen, Schweißnähte oder verdeckte Ablagerungen lassen sich mit seiner Hilfe einfach prüfen und das ohne aufwändige Demontage des Objektes oder gar dessen Beschädigung. mehr...

12.Juli 2017 - Produktbericht

Das Bedien- und Vernetzungskonzept ermöglicht den externen Zugriff. Bilder: alle Wickert Maschinenbau

Injection Transfer Moulding in Zeiten von Industrie 4.0

Automatisierte Fertigungsprozesse für Gummiformteile

Zu den Vorteilen des ITM-Verfahrens zählen eine vergleichsweise hohe Zahl der Werkzeugnester und kurzer Vulkanisationszeit bei optimaler Prozessführung. Insbesondere mit temperierten Transfertöpfen ist das ITM-Verfahren sehr wirtschaftlich. In Kombination mit einer Vakuumkammer lassen sich Fehlstellen und Brenner vermeiden. Die passende Automatisierungslösung macht das Verfahren rund. mehr...

13.Juni 2017 - Fachartikel

Aufmacher_DSS_Rail Comfort System (3)

Sensorische Piezofasern im Schienenfußprofil

Verschleiß und Schäden erkennen

Dem Ausbau des Personennahverkehrs wird eine hohe Priorität eingeräumt. Der mit dem Fahrbetrieb verbundenen Lärm wird erfolgreich mit Schienenlagerungssystemen deutlich reduziert. Hier spielt der Einsatz der richtigen Gummimischung und die effektive Kon­struktion der Bauteile eine große Rolle. Mit sensorischen Piezofasern ausgestattete Systeme ermöglichen zudem eine Zustandserkennung und eine vorausschauende Wartung für mehr Sicherheit und längere Einsatzdauer. mehr...

13.Juni 2017 - Fachartikel

Seite 10 von 56« Erste...89101112...203040...Letzte »
Loader-Icon