Die Auswahl eines TPV-Compounds erfolgt meist aufgrund der technischen Daten. Verarbeitungsparameter bleiben häufig unbeachtet, spielen jedoch für die Bauteilqualität eine wichtige Rolle. Mit geeigneten Simulationstechniken lässt sich der Prozess sicher abbilden und Ergebnisse können in die Materialauswahl einfließen. Eine Fallstudie einer 2K-Karosseriedichtung zeigt anschaulich den Nutzen einer solchen Simulation für die Materialauswahl. mehr...

Roh- & Zusatzstoffe

Abonnieren Sie diese Rubrik als RSS

Die meisten TPE des Kraiburger Unternehmens eignen sich zur Verarbeitung auf 3D-Granulatdruckern, auf denen sich im Schmelzschichtverfahren auch funktionsfähige Mehrkomponententeile additiv fertigen lassen.  (Bildquelle: Pollen AM)

TPE für 3D-Druck

Thermoplastische Elastomere im Schmelzschichtverfahren auf 3D-Druckern

Was einst auf Prototypen begrenzt war, wird heute auch für kleinere Stückzahlen und Ersatzteile genutzt. Aufgrund der unkomplizierten, werkzeuglosen Ausrüstung lassen sich selbst anspruchsvollere Teile schnell und unmittelbar dort drucken, wo sie gebraucht werden. Das Additive-Manufacturing-Verfahren verfügt über ein hohes Potenzial für signifikante Zeit-, Arbeits- und Kosteneinsparungen. mehr...

9.April 2020 - Produktbericht

Der besonders leichte und flexible Melaminharzschaumstoff eignet sich besonders zur Dämmung von Schienenfahrzeugen sowie von Gebäuden in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik. (Bildquelle: BASF)

Basotect UF+

Schallabsorbierender und wärmedämmender Schaumstoff für Schienenfahrzeuge und Gebäudetechnik

BASF, Ludwigshafen, entwickelt jetzt das Sortiment seines Melaminharzschaumstoffs Basotect weiter. Die neue, emissionsreduzierte Type Basotect UF+ wird die Type Basotect UF ersetzen und ermöglicht darüber hinaus weitere Anwendungsfelder. Der besonders leichte und flexible Schaumstoff ist zur Dämmung von Schienenfahrzeugen sowie von Gebäuden in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik geeignet. mehr...

8.April 2020 - Produktbericht

Das Waldkraiburger Unternehmen hat den Markt der neuen Mobilität, unter anderem den Bereich E-Mobilität mit einem breiten Portfolio an TPE im Blick. (Bildquelle: Kraiburg TPE)

Thermolast

Markt der E-Mobilität mit umfassendem TPE-Portfolio im Fokus

Mit einem breiten Portfolio an Thermoplastischen Elastomeren und gezielter Ausrichtung auf die Trends und Anforderungen der Elektromobilität ist Kraiburg TPE, Waldkraiburg, bereit, OEMs und Systemzulieferer dabei zu unterstützen, entscheidende Entwicklungen in diesem Marktsegment voranzutreiben. mehr...

7.April 2020 - Produktbericht

Die Materialien sorgen für unbegrenzte Möglichkeiten im Bereich Design und Funktionalität. (Bildquelle: BASF)

Infinergy, Ultrasint TPU 01

Nachhaltigkeit und High-Tech-Lösungen für die Schuhindustrie

Infinergy von BASF, Ludwigshafen, ist das weltweit erste expandierte thermoplastische Polyurethan. Der geschlossenzellige, elastische Partikelschaum verbindet die Eigenschaften von TPU mit den Vorzügen von Schäumen, sodass das Material elastisch ist wie Gummi, dabei jedoch leichter. mehr...

3.April 2020 - Produktbericht

Mit der neuen Type lassen sich PVC-Fensterprofile im Coextrusionsverfahren mechanisch aussteifen. (Bildquelle: BASF)

Ultradur B4040 G11 HMG HP grün 75074

Neuer technischer Kunststoff verbessert Eigenschaften von PVC-Fensterprofilen

Moderne Dämmung ist ein Schlüssel für funktionierenden Klimaschutz. Das gilt auch für Fensterprofile bei Neubauten und Renovierungen. BASF, Ludwigshafen, hat dafür das zur Coextrusion mit PVC einsetzbare Ultradur B4040 G11 HMG HP grün 75074 entwickelt. Mit der neuen Type lassen sich PVC-Fensterprofile im Coextrusionsverfahren mechanisch aussteifen. Im Vergleich zu einer Aussteifung mit Stahl wird das Profil leichter, kann kosteneffizienter produziert werden – ohne Einbußen an Stabilität – und dies bei einem verbesserten Dämmwert. mehr...

2.April 2020 - Produktbericht

Das Material eignet sich insbesondere für Anwendungen wie Schaum- oder Schaumhaut-Isolierungen für einadrige Telefon- und Datenkabel. (Bildquelle: Borealis)

HE1355

Erstes nachhaltige, ADCA-freie Isoliersystem für Daten- und Telekommunikationskabel

Die chemische Verbindung ADCA wird hauptsächlich als Triebmittel in der Produktion geschäumter Kunststoffe eingesetzt. Derzeit wird diese von der Europäischen Chemikalienagentur als besonders bedenkliche Substanz eingestuft. Vor kurzem jedoch wurde empfohlen, den Stoff in den Annex XIV von Reach aufzunehmen. In diesem Fall müssten Anwender um eine vorübergehende Sondergenehmigung für die Verwendung dieser Substanz in der Produktion ansuchen. mehr...

1.April 2020 - Produktbericht

Der Mini-Infuser ist das erste tragbare Gerät zur Medikamentenverabreichung, das für kleine Haustiere entwickelt wurde. (Bildquelle: Rx Actuator)

Mini-Infuser, Makrolon Rx1805, T85 XF PC+ABS

Durchbruch bei der Verabreichung von Arzneimitteln dank Polycarbonaten

Ein Durchbruch in der Medikamentenversorgung verändert die Weise, wie Schmerzmittel an Hunde und Katzen verabreicht werden können. Die subkutane Konstantraten-Infusionspumpe Mini-Infuser von Rx Actuator ist das erste tragbare Gerät zur Medikamentenverabreichung, das für kleine Haustiere entwickelt wurde. mehr...

27.März 2020 - Produktbericht

Die Herausforderung bei der Entwicklung:  Materialien zu verwenden, die die weltweiten Standards hinsichtlich Zuverlässigkeit und Haltbarkeit in Kombination mit den niedrigsten Toxizitäts- und Rauchgaswerten zur Personensicherheit übertreffen. (Bildquelle: Hexpol)

Dryflex Cable

Neue Hochleistungs-Kabelcompounds für ein Höchstmaß an menschlicher Sicherheit

Hexpol TPE, Manchester, hat neue Materiallösungen für Kabelummantelungen entwickelt. Die Produktreihe mit dem Namen Dryflex Cable basiert auf verschiedenen Polymertypen, darunter beispielsweise Rezepturen auf EVA-, TPE- und TPV- Basis. Den Kabelherstellern steht somit eine optimale Auswahl passender Materiallösungen für ihre Anwendungen zur Verfügung. Das Sortiment umfasst Low-Smoke-Halogen-Free- oder Low-Smoke-Zero-Halogen-flammhemmende Compounds. mehr...

26.März 2020 - Produktbericht

Im Van wird das PP-Compund im Daimler-Farbton schwarz 9051, im PKW-Bereich in vielfältigen Interieurfarben eingesetzt. (Bildquelle: K.D. Feddersen)

PP-Compounds

Polypropylen-Compounds im Fahrzeuginnenraum – vom PKW bis zum Van

Seit Jahren setzt Etzel, Mühlacker, im Bereich der Sitzverkleidung bei Daimler PKW das Hostacom TRC 364N im Farbton schwarz 9051 ein. Die gute Verarbeitbarkeit und die mechanischen Eigenschaften, verbunden mit der guten Kratz- und UV-Beständigkeit sowie geringer Emission und Geruch hat den Verarbeiter bewegt, diesen Werkstoff nun auch im neuen Daimler Sprinter einzusetzen.  mehr...

24.März 2020 - Produktbericht

Biesterfeld vertreibt ab April 2020 das Produkt Sidistar. (Bildquelle: Elkem)

Siliciumdioxid

Biesterfeld vertreibt Produktreihe Sidistar von Elkem

Biesterfeld Performance Rubber übernimmt den Vertrieb der multifunktional einsetzbaren Produkte unter dem Markennamen Sidistar für den deutschen Kautschukmarkt. Die Vertriebsvereinbarung gilt ab dem 1. April 2020. mehr...

19.März 2020 - News

YOKOHAMA_Plantage

Nachhaltigkeit

Yokohama intensiviert Zusammenarbeit mit Thailand

Anfang des Jahres hat der japanische Reifenhersteller Yokohama sein Engagement mit Thailand, ausgeweitet. Thailand gehört zu den wichtigen Naturkautschukproduzenten. Der Reifenhersteller beabsichtigt, die Nachhaltigkeit dieses Rohstoffs weiter zu erhöhen. Zur einer engen Zusammenarbeit mit den Landwirten gehört auch das Sicherstellen einer transparenten und zuverlässigen Lieferkette, die wiederum die Bauern wirtschaftlich stärken und für ein stabiles Einkommen sorgen soll. mehr...

19.März 2020 - News

Unbenannt

Vernetzung und Struktur

Untersuchungen zur isothermen und zweistufigen nicht-isothermen Vulkanisation von Isopren Kautschuk

Es ist die zweistufige nicht-isotherme Vulkanisation von Nd-IR mit einem SEV-System untersucht worden, wobei die Restvernetzung, die Aktivierungsenergie der Reversion und die Konzentration von Zinkstearat der Mischungen analysiert wurden. Dabei ist das maximale Drehmoment und die Zeit in Verbindung mit der Vernetzungsdichte und der Netzknotenstruktur nach dem zweiten Schritt bestimmt worden. Es wird vorgeschlagen, dass […] mehr...

18.März 2020 - Neues aus der Forschung

Fig. 1: SEM micrograph of NPCC.

Vulkanisation und mechanische Eigenschaften

Vergleichende Studie zum Effekt von gefülltem Nanokolloidalen Kalziumkarbonat und Ruß auf die Eigenschaften von Naturkautschukvulkanisaten

Das zentrale Ziel der vorliegenden Forschung ist es, eine geeignete Alternative für Ruß in Reifenformulierungen zu finden. Nano- CaCO3 wird heutzutage häufig als Füllstoff in Kautschuk verwendet. Die Wirkung von mit Fettsäure modifiziertem nanopräzipitiertem kolloidalem CaCO3 (NPCC) als verstärkender Füllstoff auf die mechanischen und thermischen Eigenschaften von NR-Vulkanisaten wurde untersucht und im Vergleich zu mit […] mehr...

17.März 2020 - Neues aus der Forschung

Masaesa_Figure 1_1

Kautschukprozessöl

Einfluss des Aromatengehalts in Gummi-Prozess-Ölen auf die Eigenschaften von Naturkautschuk/Butadien-Kautschuk (NR/BR) Mischungen für Reifenseitenwandkomponenten

Der Einfluss des Gehalts an Prozessölen (RPOs) und des Gehalts an polycyclischen Kohlenwasserstoffen (%CA) auf die Eigenschaften von mit Ruß gefüllten Natur-/Butadienkautschuk-Blends ist von großem Interesse. Der %CA-Gehalt von RPOs ist vor der Einarbeitung in die Kautschukmatrix zu kontrollieren, so dass auf seine Effekte auf die physico-chemischen Eigenschaften der RPOs, die rheologischen Eigenschaften, die Vulkanisationscharakteristik […] mehr...

16.März 2020 - Neues aus der Forschung

Abb. 1: Einteilung der Beanspruchungen in der Betriebsfestigkeit.

Charakterisierung der Betriebsfestigkeit

Das Verhalten von Elastomer­lagern im Fahrwerk unter Betriebs- und Sonderlasten

Elastomerlager im Fahrwerk verhalten sich bei Betriebs- und Sonderlasten in der Betriebsfestigkeit stark nichtlinear. Die Kenntnis vom Übertragungsverhalten der Lager ist ein essentieller Baustein für die simulative Prognose von auslegungsrelevanten Last-Zeit-Reihen. Die Charakterisierung der Elastomerlager im hohen Lastbereich zeigt einen ausgeprägten Mullins-Effekt. Die Verlustarbeit bzw. Dämpfung nimmt über der Amplitude durch die Hystereseaufweitung progressiv zu. […] mehr...

13.März 2020 - Neues aus der Forschung

Loader-Icon