Kautschuke

Abonnieren Sie diese Rubrik als RSS

Gomaa_Aly

PALS

Bestimmung des Freivolumens und dessen Verteilung in SiR/EPDM Kautschukmischungen mittels „Positrone Annihilation-Lifetime Spectroscopy (PALS)“

Die nanoskaligen Lochgrößen des Freien Volumen, deren Anteile und ihre Größenverteilungen wurden in Silikonkautschuk (SiR), Ethylenpropylen-dienkautschuk (EPDM) und deren Blends (SiR/EPDM) mittels „Positron Annihilation Lifetime Spectroscopy“ (PALS) charakterisiert. Die Ergebnisse zeigen, dass EPDM eine geringere Lochgröße des freien Volumens von 193,4 Å3  mit einem Anteil von 9,10 % im Vergleich zur Lochgröße des freien Volumens […] mehr...

2.Mai 2017 - Neues aus der Forschung

Samy

Reibung und Abrieb

Tribologische Leistungsfähigkeit von Polyester gefüllt mit „Recyclat-Gummi“

Ziel der Arbeit ist die Untersuchung der Reibung und des Abriebs von mit Recyclat-Gummi gefüllten Polyester als Fußbodenmaterial. Für die Experimente wurde ein Indentor-Kratztester eingesetzt, welcher Kratzer als Einzelspur erzeugt. Das Testmaterial ist ein mit verschiedenen Typen von Recyclat-Gummi gefülltes Polyester. Die Anteile liegen bei 5, 10, 15, 20 und 25 % mit verschiedenen Partikelgrößen. Die […] mehr...

10.April 2017 - Neues aus der Forschung

Rozik_

Kohlenstoff-Abfall als Additiv

Mechanische und elektrische Eigenschaften von mit kohlenstoffhaltigen Abfall gefülltem Acrylnitril-Butadienkautschuk

Kohlenstoffhaltiger Abfall wird verbreitet in verschiedensten industriellen Anwendungen eingesetzt, wie die Separation /Reinigung von Flüssigkeiten und Gasen, das Entfernen von toxischen Substanzen aus Abwasser und als Katalysatoren sowie zur Unterstützung von Katalysatoren. Abfallkohlenstoff-Komposite widerstehen großen Temperaturbereichen und sind wertvoll für thermisch-mechanische Anwendungen z. B. in der Automotiv-Industrie. Aus kohlenstoffhaltigen Abfall können die stärksten Fasern (Kohlenstofffasern), die […] mehr...

10.April 2017 - Neues aus der Forschung

Kruzelak_

Alterung von Kautschuk

Schwefel- und Peroxidvulkanisation von Kautschukmischungen auf Basis von NR und NBR. Part II: Thermisch-oxidative Alterung

Vulkanisate auf Basis von NR und NBR, welche mit gemischten Schwefel/Peroxid-Systemen vulkanisiert wurden, wurden der thermisch-oxidativen Alterung ausgesetzt. Die Ergebnisse zeigen, dass die physikalisch-mechanischen Eigenschaften der NBR-Vulkanisate sich nach der thermisch-oxidativen Alterung als Konsequenz zusätzlicher Vernetzung der Matrix verbessert haben. Die Verbesserung der physikalisch-mechanischen Eigenschaften der NR-Vulkanisate nach thermisch-oxidativer Alterung waren besonders für die schwefelvernetzten […] mehr...

7.März 2017 - Neues aus der Forschung

Das kautschukmodifizierte und faserverstärkte Polyamid zeichnet sich durch eine herausragende Charpy-Kerbschlagzähigkeit bei Kälte aus. Bildquelle: Lanxess

Kautschukmodifiziertes Polyamid 6 für Motorölwannen

Bleibt auch bei Kälte stabil

Bereits 2012 kam ein faserverstärktes und kältezähes Polyamid 6 auf den Markt, mit dem sich Tanks für Erdgas-betriebene Automobile leichter und kostengünstiger fertigen lassen. Für Motorölwannen, die besonders stabil gegen Steinschlag sein müssen, hat der Anbieter das PA 6 mit Kautschuk modifiziert und eine besondere Charpy-Kerbschlagzähigkeit des Rohstoffs erzielt. mehr...

3.März 2017 - Fachartikel

Kunststoffe sind im modernen Fahrzeugbau unverzichtbar. Bildquelle: RAM — Fotolia.com

VDI-Kongress Kunststoffe im Automobilbau

Mit Kunststoff die Herausforderungen im Fahrzeugbau meistern

Der Einsatz von Kunststoffen im Automobilbau wird im Fahrzeugbau immer wichtiger. Die Werkstoffe bieten passgenaue und wirtschaftliche Lösungen für leichte, attraktive Automobile mit fortschrittlicher Technik. Über Innovationen, Herausforderungen und Perspektiven der Branche werden Experten auf dem internationalen VDI-Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ am 29. und 30. März 2017 in Mannheim berichten. mehr...

2.März 2017 - Fachartikel

Platz 10 der größten deutschen Chemieriesen: Der Verband der Chemischen Industrie hat eine Liste der umsatzstärksten deutschen Chemieunternehmen veröffentlicht. Darin belegt Lanxess mit Sitz in Köln den 10. Platz, mit einem Jahresumsatz von 7,9 Mrd. Euro für 2015. (Bild: Lanxess)

Kunststoffadditiv-Hersteller

Chemtura-Aktionäre stimmen Übernahme durch Lanxess zu

Die Aktionäre des Addtiv-Herstellers Chemtura haben bei einer außerordentlichen Hauptversammlung in Philadelphia, USA, der Übernahme dews Unternehmens durch Lanxess zugestimmt. mehr...

14.Februar 2017 - News

Das Qualitätskontroll-Labor ist 250 m² groß und befindet sich im Industriepark von Chemelot in Geleen, Niederlande, neben dem EPDM-Werk von Arlanxeo. Diese Nähe ermöglicht es, die Ergebnisse der Qualitätskontrolle zügig in der Fertiung zu berücksichtigen. (Im Bild: die Unternehmenszentrale in Geleen, Niederlande) (Bildquelle: Lanxess)

Joint Venure von Lanxess und Saudi Aramco

Arlanxeo eröffnet eigenes Qualitätskontrolllabor für EPDM

Das Labor ist 250 m² groß und befindet sich im Industriepark von Chemelot in Geleen, Niederlande, neben dem EPDM-Werk von Arlanxeo. Diese Nähe ermöglicht es, die Ergebnisse der Qualitätskontrolle zügig in der Fertiung zu berücksichtigen. Außerdem sei die Eröffnung ein Bekenntnis zum Produktionsstandort in den Niederlanden. mehr...

14.Februar 2017 - News

Das KHK ist inzwischen ein weltweit etablierter Treffpunkt für Wissenschaftler aus der Kautschukbranche.  Bild: fotolia.com

12. Kautschuk-Herbst-Kolloquium 2016

Akademische und industrielle Forschung im Dialog

Das am 22. – 24. November 2016 in Hannover vom Deutschen Institut für Kautschuktechnologie ausgerichtete KHK war mit über 300 Teilnehmern gut besucht. Die internationale Konferenz stellt seit Jahren eine Plattform für den Dialog und wissenschaftlichen Austausch zwischen akademischen und industriellen Forschergruppen dar. Darüber hinaus bietet sie jungen Wissenschaftlern aus universitären und institutionellen Organisationen die Chance, sich zu präsentieren. mehr...

9.Februar 2017 - Fachartikel

Anand_

ZnO-Nano-Partikel als Füllstoff

Einfluss von nanopartikulären Zinkoxid auf die Eigenschaften von durch Latex-Compounding hergestellten Naturkautschukvulkanisaten

Zinkoxid (ZnO) spielt in der beschleunigten Schwefelvulkanisation eine große Rolle. Nano-ZnO wurde mit verschiedenen Konzentrationen in Naturkautschuklatex (NR) eingearbeitet und die Eigenschaften der resultierenden Vulkanisate mit denen von Filmen verglichen, in die konventionelles Mikro-ZnO eingearbeitet worden war. Die Latex-Compounds  mit Mikro- und Nano-ZnO wurden in Streifen zerlegt und vulkanisiert. Die antifungielle Aktivität von in Filme […] mehr...

7.Februar 2017 - Neues aus der Forschung

The business unit supplies the rubber industry with a broad range of predispersed polymer-bound additives, processing promoters, vulcanization and filler activators, anti-sun check waxes, release agents, tire marking paints and high-performance curing bladders. Picture: Lanxess

Additive

Single-release Inside Lubes for Cleaner Tire Production

The Lanxess Rhein Chemie Additives business unit will present a variety of solutions for tire-makers at the Tire Technology Expo. This includes its comprehensive portfolio of eco-friendly Rhenodiv tire release agents, Rhenomark tire marking paints, Rhenoshape tire curing bladders and Rhenogran aramid fiber masterbatches. mehr...

7.Februar 2017 - Produktbericht

Jan Kruzelak_

Vernetzungsmittel und Vernetzungsprozess

Schwefel- und Peroxidvulkanisation von Kautschukmischungen auf Basis von NR und NBR. Part I: Vernetzung und physikalisch-mechanische Eigenschaften

NR- und NBR-Mischungen wurden unter Verwendung eines Gemisches von Schwefel- und Peroxidvernetzungssystemen hergestellt. Ziel war es, den Einfluss der Vernetzungsmittelzusammensetzung auf den Vernetzungsprozess und auf physikalische Eigenschaften zu untersuchen. Besonderes Interesse galt der Bestimmung der Vernetzungsdichte und der Vernetzungsstruktur. Alle Parameter wurden in Abhängigkeit der Zusammensetzung des Vernetzungssystems und des Kautschuktyps variiert. Während die Zugfestigkeit […] mehr...

6.Februar 2017 - Neues aus der Forschung

The systems have been designed taking account of industrial expectations in terms of accuracy, performance, productivity and ergonomics. Picture: Metravib

Analyis

Automated Tests of Compression, Tension and Shear

Metravib presents Xpander. Used in association with a Metravib DMA instrument, the system enables DMA test campaigns on a large number of specimens to be entirely automated. mehr...

6.Februar 2017 - Produktbericht

Radek Stocek_Unbenannt

Gummi-Dämpfung im Sport

“Gummi” ein unverzichtbarer Werkstoff für Höchstleistungen in Sportanwendungen

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung eines progressiven Dämpfungssystems als Leichtgewichtskonstruktion, welches ein Stahlfeder-Gummidämpfungssystem für z. B. Sportgeräteanwendungen ersetzt. Das neu entwickelte Gummi-Dämpfungselement nutzt eine V-Elementgeometrie mit Berücksichtigung des bekannten nicht-linearen mechanischen Verhaltens von Gummi und dem zu erwartenden nicht-linearem Verhältnis zwischen geforderter Kraft und der Deformation des Dämpfungssystem. Als Beispiel für eine Anwendung wurde […] mehr...

3.Februar 2017 - Neues aus der Forschung

(Bildquelle: Kautschukbaum_Fotolia© OlegD_34295724)

Naturkautschuk Markt

wdk zu steigenden Naturkautschuk-Preisen

Während in der jüngsten Vergangenheit die Preise für Naturkautschuk sich eher moderat änderten, stellt der wdk aktuell größere Preis-Sprünge fest. DEr Verband führt dies nicht allein auf eine gestiegene Nachfrage, sondern auch auf das Ergebnis von Markt-Spekulationen zurück. mehr...

15.Dezember 2016 - News

Loader-Icon