Werkstoffsimulation und -prüfung zur Verbesserung der Lebensdauer und Funktionalität

Die Werkstoffsimulation trägt dazu bei, optimale Werkstoffe und Designs für Windenergieanwendungen zu ermitteln, indem sie genau analysiert, wie sich die Materialien über die Lebensdauer einer Turbine hinweg verhalten. Das Verfahren wurde unlängst eingesetzt, um die besten verfügbaren Materialien und Designs zum Schutz der Turbinenfundamente vor Feuchtigkeit und Verschleiß zu ermitteln. mehr...

Verbundwerkstoffe

Abonnieren Sie diese Rubrik als RSS

Continental_Bratge

Kolloidale Eigenschaften verschiedener Ruße

Fourier Transform Rheologie – ein innovatives Werkzeug für die Charakterisierung von rückgewonnenem Ruß

Kolloidale Eigenschaften verschiedener Ruße wurden anhand ihrer Struktur und ihrer spezifischen Oberfläche vor und nach der Pyrolyse untersucht. Zusätzlich wurden Kautschukmischungen, die mit diesen Füllstoffen hergestellt wurden, mittels FT-Rheologie analysiert, da das nichtlineare, rheologische Verhalten der Mischungen unter bestimmten Bedingungen mit der Füllstoff-Polymer-Wechselwirkung in Zusammenhang steht. Zum Vergleich wurden kommerziell verfügbare, wiedergewonnene Ruße (rCB) analysiert. […] mehr...

10.Februar 2021 - Neues aus der Forschung

Hans-Peter Resler, Technical Advisor LIM bei Enbi Plastics B. V., erklärt dass aufgrund der niedrigen Viskosität und der hohen Forminnendrücke die Werkzeuge mit sehr geringen Toleranzen gefertigt werden müssen.(Bildquelle: Harald Wollstadt)

Zweikomponenten-Flüssigsilikone mit Kaltkanaltechnik optimal verarbeiten

LSR-Verarbeitung fest im Griff

Additionsvernetzende Flüssigsilikonkautschuke (LSR) wurden Ende der 1970er-Jahre von Dow Corning entwickelt und werden aufgrund ihrer guten Werkstoff- und Verarbeitungseigenschaften in immer mehr Industriebereichen eingesetzt. Hans-Peter Resler, Technical Advisor LIM bei Enbi Plastics, der den Markt von Beginn an begleitet hat, weiß: „Die LSR-Verarbeitung ist längst kein Nischenmarkt mehr, denn es kommen zunehmend neue Anwendungsgebiete dazu.“ mehr...

4.Januar 2021 - Fachartikel

Wang

Teil II: Dynamische Spannungserweichung

Durch Flüssigphasenmischen hergestellte Kieselsäure-Masterbatches

Der Spannungserweichungseffekt von Vulkanisaten wird im Allgemeinen quasi-statisch und bei großen Verformungen untersucht.   mehr...

10.Dezember 2020 - Neues aus der Forschung

Samsudin

Analyse durch Fourier Transform Infrarot (FTIR)- und Röntgenstrahlen-Photoelektronen -Spectroskopie (XPS)

Preparation, Charakterisierung und Anwendung von Glutaminpalimitat als Kopplungsagens in Naturkautschuk-Kompositen

In dieser Arbeit wurde das grüne Glutaminpalmitat (GP) durch die Methode der Säure-Basetitration hergestellt und als Kopplungsagenz in NR-Kompositen eingesetzt.     mehr...

10.Dezember 2020 - Neues aus der Forschung

Die Nylon-12-Kohlenstofffaser ermöglicht einen glatten Kohlefaser-3D-Druck und sorgt für eine konstante Leistung in jeder Umgebung. (Bildquelle: Makerbot)

Nylon 12 Carbon Fiber

Verbundwerkstoff sorgt aufgrund geringer Feuchtigkeitsaufnahme für konstante Leistung

Makerbot, Brooklyn, USA, hat sein Materialsortiment um Nylon 12 Carbon Fiber erweitert. Der Verbundstoff kann sowohl auf den 3D-Druckern Makerbot Method und Method X mit dem Composite-Extruder als auch auf den 3D-Druckern der Method Carbon Fiber Edition bedruckt werden. Der Composite-Extruder verfügt über Antriebszahnräder aus gehärtetem Material, einen Metallfadenschalter und eine austauschbare Düse aus gehärtetem Stahl, damit die Drucker Hochleistungsmaterialien drucken können.  mehr...

1.Dezember 2020 - Produktbericht

Brandtest an einem Modellträger. Das schwarze Trägerprofil besteht aus einem der neuen Typen, die Verrippung aus einem orangenen, ebenfalls halogenfrei flammgeschützten Polyamid 6. Die Flammen breiten sich nicht aus, sondern erlöschen nach Entfernen des Brenners, unabhängig davon, ob der Träger flächig oder an den Kanten beflammt wird. (Bildquelle: Lanxess)

Tepex Dynalite

Neue flammwidrige thermoplastische Verbundwerkstoffe mit Polyamid 6-Matrix

Die endlosfaserverstärkten thermoplastischen Composites der Marke Tepex von Lanxess, Köln, zeigen eine hohe inhärente Flammwidrigkeit. Dies liegt unter anderem an ihrem hohen Faseranteil. Sie bestehen deshalb bereits ohne Flammschutzadditive viele, für typische Anwendungen vorgeschriebene Flammschutztests. In einigen Einsatzfällen ist allerdings oft eine V-0-Einstufung im UL-94-Brandtest obligatorisch. Für solche Fälle hat das Unternehmen drei neue halogenfrei flammgeschützte Varianten mit Polyamid 6-Matrix entwickelt. mehr...

9.November 2020 - Produktbericht

Durch AD-Plasma können zwei  orginär inkompatible Kunststoffe haftfest verbunden werden. Bildquelle: KTP

InMould-Plasma Technologie

Dauerhaft beständige 2K-Verbunde aus originär inkompatiblen Kunststoffen

Für ein funktionelles Multi-Material-Design ist die Verfahrensentwicklung im Mehrkomponentenspritzgießen von Hart-Weich-Kombinationen maßgeblich. Insbesondere thermoplastische Elastomere (TPE) haben durch ihre Eigenschaften und die Verarbeitbarkeit auf herkömmlichen Spritzgießmaschinen eine große Bedeutung. [1, 2] Die Verbundfestigkeit von Thermoplast-TPE-Kombinationen ist jedoch aufgrund komplexer Zusammenhänge im Bereich der Verbundhaftung eingeschränkt. [3-6] Durch eine physikalische Oberflächenbehandlung mittels Atmosphärendruck-Plasma (AD-Plasma) kann die Kompatibilität polymerer Materialien erweitert werden. [6] mehr...

16.Oktober 2020 - Fachartikel

In einem gemeinsamen Forschungsvorhaben wurden mit Flüssigschmierstoffen gefüllte Mikrokapseln entwickelt, die bei mechanischer Beanspruchung aufbrechen und den Schmierstoff bedarfsgerecht freisetzen. (Bildquelle: SKZ)

Selbstschmierende Verbundwerkstoffe

Selbstschmierende Verbundwerkstoffe: längere Lebensdauer durch bedarfsgerechte Schmierung

Hohe Reibungskräfte sind eine der häufigsten Ursachen für Schadensfälle bei tribologisch beanspruchten Kunststoffbauteilen. Reibungsminderung und Verschleißschutz sind wesentliche Aufgabenstellungen zur Verlängerung der Lebensdauer der eingesetzten Bauteile. Die reibungsmindernden Additive, die derzeit für die Einarbeitung in Kunststoffbauteile zur Verfügung stehen, beschränken sich überwiegend auf Trockenschmierstoffe. Ziel der Untersuchungen eines gemeinsamen Forschungsvorhabens des SKZ, Würzburg, und dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP, Potsdam, war es daher, auch den Einsatz von flüssigen und pastösen Schmiermitteln zu ermöglichen. mehr...

11.September 2020 - Produktbericht

Die thermoplastischen Composite-Platten können in Dicken von 0,5 mm bis 95 mm bezogen werden. Als Standard bietet der Hersteller glasfaserverstärktes PEI sowie kohlefaserverstärktes PC und PPS an. Andere Material- und Faserkombinationen, Gewebearten oder individuelle Lagenaufbauten werden auf Anfrage gefertigt. (Bildquelle: Ensinger)

Tecatec CW50 black, PEI GW50 natural, PC CW50 black

Composite-Platten: leicht, steif und stark

Thermoplasten eine Alternative. Durch die verstärkenden Endlosfasern, meist Gewebe aus Glasfasern oder Kohlefasern, verfügen sie über mechanische Eigenschaften, die sonst nur von metallischen Werkstoffen erreicht werden. Gleichzeitig sind sie deutlich leichter als die meisten Alternativen auf Metallbasis.  mehr...

3.September 2020 - Produktbericht

Weichmacherfreie Dichtungen sind sichere Lösungen für Metallverschlüsse von Verpackungen aus Glas. Bildquelle: Actega

Nachhaltige Dichtungslösungen für Glasverschlüsse aus Metall

Glas statt Kunststoff

Verbraucher greifen zunehmend auf Produkte in Glas- statt in Kunststoffverpackungen und sehen darin einen wertvollen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit. So nehmen Metallverpackungen und Verschlüsse beim Recycling eine Spitzenposition ein. Zum Abdichten der Metallverschlüsse eignen sich migrationsarme und weichmacherfreie Dichtungen aus TPE. mehr...

24.August 2020 - Fachartikel

Fig. 13: Mechanical properties in dependency of the silica content a) tensile strength and elongation at break and  b) tensile strength at constant elongation of 10%.

Deutliche Erniedrigung der Perkolationsschwelle

Entwicklung von weichen elektrisch leitfähigen PDMS/CNT-Kompositen mit extrem geringem Gehalt an CNT

Die Herstellung von elektrisch leitfähigen Polydimethylsiloxan/Carbon Nanotube-Kompositen mit hoher Flexibilität erfordert die Reduzierung des Füllstoffgehalts auf ein Minimum. mehr...

4.August 2020 - Neues aus der Forschung

Dimensionsstabilität, gute Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit sind wichtige Eigenschaften für Werkstoffe in der E-Mobilität. Bildquelle: Pöppelmann

Dichtung von Batteriegehäusen

Perfekt abgestimmt auf die E-Mobilität

Hochpräzise, temperaturbeständige und zuverlässig abgedichtete Kunststoffteile schützen Batterien von E-Autos. Für die Batteriekonzepte gelten besonders hohe Dichtigkeits- und Temperaturanforderungen. Zum Abdichten der Produkte hat sich unter anderem die Spritzgießverarbeitung von Zweikomponenten-Flüssigsilikonkautschuk (Liquid Silicone Rubber/LSR) bewährt. mehr...

14.Juli 2020 - Fachartikel

Siliconlaminat-Anlage (Bildquelle: Wacker)

Nexipal

Gebrauchsfertige elektroaktive Siliconlaminate für die Medizintechnik

Wacker, München, hat ein neuartiges Siliconlaminat mit elektroaktiven Eigenschaften entwickelt. Grundlage der Laminattechnologie ist Elastosil-Film. Die Siliconfolie, die das Unternehmen als Rollenware in Stärken zwischen 20 und 400 µm produziert, ist eine wichtige Materialkomponente. Sie ermöglicht aufgrund ihrer dielektrischen Eigenschaften die gewünschten elektroaktiven Effekte des Laminats. mehr...

10.Juli 2020 - Produktbericht

Vollkunststoff-Bremspedal (Bildquelle: Lanxess)

Tepex Dynalite

Erstes Vollkunststoff-Bremspedal für batterieelektrischen Sportwagen

In dem ersten batterieelektrischen Sportwagen-Serienfahrzeug kommt ein Vollkunststoff-Bremspedal zum Einsatz. Das Sicherheitsbauteil wurde von Boge Elastmetall, Damme, gemeinsam mit Lanxess, Köln, entwickelt. mehr...

2.Juni 2020 - Produktbericht

Fig. 5: Effect of percents of TiO2 NPs on the compressive, yield and rupture strengths of the hybrid composite resin cured with strong mod at 80 seconds.

Effect of TiO2- Nnanoparticles

Relation zwischen Titaniumdoxid Nanopartikeln und Druckeigenschaften von Dental-Kompositharz

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, den Einfluss von TiO2 NPs auf die Kompressionseigenschaften von Hybridverbundharzen zu untersuchen. mehr...

18.Mai 2020 - Neues aus der Forschung

Loader-Icon