Verbundwerkstoffe

Abonnieren Sie diese Rubrik als RSS

Konturverbindung mit Formschluss für einen Faser-Thermoplast-Verbund. (Bildquelle: Fraunhofer IWU)

Verarbeitungsverfahren

Kunststoff-Metall-Verbund in einem Schritt produzieren

Wissenschaftler des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der Technischen Universität Dresden entwickelten in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) einen automatisierbaren Herstellungsprozess für hochbelastbare Profilverbindungen. Mit dem Verfahren lassen sich Hohlprofile aus Faser-Thermoplast-Verbund (FKV) mit metallischen Lasteinleitungselementen in einem Fertigungsschritt herstellen. mehr...

1.Dezember 2016 - Produktbericht

Die Produktion moderner Reifen beginnt am Computer der Anlagenplaner. Bilder: alle Zeppelin

Moderne Instrumente für die Anlagenplanung

In kurzer Zeit hochwertige Reifen

Mit der zunehmenden Komplexität der Gummimischungen in modernen Reifen steigen die Anforderungen an Reifen-Produktionsanlagen. Gleichzeitig erhöht sich der Zeitdruck für eine technologisch und betriebswirtschaftlich sinnvolle Anlagenplanung. Allerdings ist es möglich, den Planungsprozess so zu gestalten, dass nicht nur Zeit eingespart werden kann, sondern auch die Kosten gesenkt werden können. Dafür stehen einige Werkzeuge zur Verfügung, wie etwa die 3-D- Planung, mit der zugleich die Planungssicherheit erhöht wird. mehr...

2.November 2016 - Fachartikel

Die K 2016 wird zeigen, welche Innovationen das Rennen machen. Bild: apfelweile - fotolia.com

K 2016 – Plattform für die weltweite Kunststoff- und Kautschuk-Industrie

Innovationen auf die Straße bringen

Am 19. Oktober ist das Rennen auf der K 2016 in Düsseldorf eröffnet. Vertreter und Experten aus der Kunststoff- und Kautschukindustrie gehen an den Start, um sich über neue Entwicklungen zu informieren und ihr Netzwerk auszubauen. mehr...

10.Oktober 2016 - News

Thermoplaste

K 2016: Batteriekomponenten für Zweiräder

Erstmals gibt es nun E-Scooter und E-Bikes, die in Italien entwickelt und designt wurden. Hersteller der farbigen Klassiker mit Retro-Touch ist Askoll. Das Unternehmen verlässt sich bei der Herstellung der Gehäuseteile für die Batterien der Zweiräder auf ein Material von Lanxess, Köln, das künftig unter dem Namen Pocan AF 4110 vermarktet werden soll. mehr...

7.Oktober 2016 - Produktbericht

Bald serienreif: Die Pilotanlage, die das Projekthaus Composites zur Herstellung unidirektionaler Tapes aufgebaut hat, liefert derzeit 160 mm breite Tapes.  (Bildquelle: Evonik)

FVK

Drei Jahre Forschung: Projekthaus Composites gibt Neuentwicklungen in die operativen Segmente

Verbundwerkstoffe sind längst unverzichtbar, wenn es darum geht, leichtere Autos oder leistungsstarke Windkraftanlagen zu bauen. Und doch scheitert die Fertigung in der Großserie bislang oft an der komplexen und kostenintensiven Handhabung. Das könnte sich nun ändern: Evonik, Essen, hat ein interdisziplinäres Team im Projekthaus Composites drei Jahre lang auf die Suche nach Lösungen geschickt. mehr...

5.Oktober 2016 - Produktbericht

Das Bauteil im rückwärtigen Stoßfänger besteht aus PA 6-basiertem faserverstärkten Verbundmaterial  und einem Hochleistungskunststoff. (Bildquelle: Honda Motor)

FVK

Erster per Hybrid-Molding hergestellter Stoßfängerträger weltweit

Im neuen Brennstoffzellenauto von Honda kommt eine besondere Leichtbautechnologie von Lanxess, Köln, zum Einsatz. Der Träger des rückwärtigen Stoßfängers wird aus PA6-basiertem Tepex, einem faserverstärkten Verbundmaterial und dem Hochleistungskunststoff Durethan hergestellt. mehr...

29.September 2016 - Produktbericht

Weltweit erster Dachrahmen aus Naturfasern  (Bildquelle: IAC)

Verbundwerkstoffe

Für belastbare und wärmebeständige Leichtbauteile

BASF, Ludwigshafen, hat gemeinsam mit Automobilzulieferer International Automotive Components den weltweit ersten Dachrahmen für Autos entwickelt, der komplett aus Naturfasern besteht. mehr...

16.September 2016 - Produktbericht

Die Kunststoffe lassen sich mittels Metallsuchtechnik detektieren und müssen nicht geschmiert werden. (Bildquelle: Igus)

Rohstoffe

Detektierbare Kunststoffe erhöhen Lebensmittelsicherheit

Die Kunststoffe Iglidur A181 und A350 von Igus, Köln, lassen sich mittels Metallsuchtechnik detektieren und müssen zudem nicht geschmiert werden. Sie entsprechen der EU-Verordnung 10/2011 EG und sind für den wiederholten Kontakt mit Lebensmitteln FDA (Food and Drug Administration)-konform. mehr...

9.September 2016 - Produktbericht

Kumar_Giese_

Nanopartikel in Oberflächen

Einfluss der Nano-Graphit Oberfläche auf die mechanische Verstärkung von Nano-Kompositen basierend auf Poly (styrol-co-butadien)

Es wurde der Effekt der spezifischen Oberfläche von nanoskaligen Graphit auf die dynamisch-mechanischen Eigenschaften und auf die Dehneigenschaften von auf Poly(styrol-co-Butadien) basierenden Nano-Kompositen als Polymermatrix untersucht. Nano-Graphit mit einer sehr hohen Oberfläche (>800 m 2 /g) wurde mit Graphiten mit niedriger Oberfläche (>40 m 2 /g) verglichen. Alle Nano-Graphite hatten eine bemerkenswerte Kristallinität, wobei der […] mehr...

6.September 2016 - Neues aus der Forschung

Typischer Einsatzbereich des Klebstoffs (Bildquelle: Dow Automotive)

Klebstoffe

Mit Strukturklebstoff ausgerüstet

Strukturklebstoffe wie beispielsweise Betaforce von Dow Automotive, Schwalbach, eignen sich besonders in der Hybridbauweise, also der Kombination unterschiedlicher Materialien in einem Fahrzeug. Dies ist einer der vielversprechendsten Ansätze, um Leichtbauziele zu erreichen, ohne bei anderen Anforderungen Kompromisse eingehen zu müssen. mehr...

6.September 2016 - Produktbericht

Das neue SMC wird als Mattenware angeboten. (Bildquelle: Lorenz Kunststofftechnik)

Duroplaste

Für die Pressverarbeitung konzipiert

Lorenz Kunststofftechnik, Wallenhorst-Hollage, hat aus seinem bereits bewährten spritzgießfähigen Duroplast eine neue Rezeptur abgeleitet, die auch eine Umformung per Pressverfahren ermöglicht. SMC 0208 ist dadurch speziell auf die Produktion von großformatigen Komponenten sowie von Bauteilen, die eine hohe mechanische Belastbarkeit aufweisen müssen, ausgelegt.  mehr...

31.August 2016 - Produktbericht

FVK

Dimensionsstabil und chemikalienresistent

Das PPS Durafide von Polyplastics, Tokio, Japan, verfügt über sehr gute mechanische, thermische und elektrische Eigenschaften. Die PPS-Typenreihe ist sehr dimensionsstabil und auf Grund der eingesetzten Glasfasertechnologie besonders chemikalienresistent. mehr...

26.August 2016 - Produktbericht

Faserverbundwerkstoffe

Polycarbonate mit Glaswolle als Verstärkungsfüllstoff

Covestro, Leverkusen, und Nanodax, Tokio, Japan, haben eine Zusammenarbeit zur Entwicklung mit Glaswolle verstärkter Polycarbonate vereinbart. Dazu wurde ein spezielles Verfahren für die Herstellung der Werkstoffe entwickelt. mehr...

25.August 2016 - Produktbericht

Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen ein leicht rückläufiges Umsatzergebnis. (Bildquelle: Evonik)

Geschäftsbericht

Evonik mit Ergebnisverlust und schwachem Ausblick

Im 1. Halbjahr 2016 konnte Evonik, Essen, den Absatz erhöhen, vor allem durch Zuwächse im 2. Quartal. Zugleich ging der Konzernumsatz um 8 Prozent auf 6,36 Mrd. EUR zurück. Auch das bereinigte Ebitda blieb mit 1,15 Mrd. EUR unter dem Vorjahreswert. Das Segment Performance Materials litt unter geringeren Verkaufspreisen infolge niedrigerer Rohstoffnotierungen. mehr...

17.August 2016 - News

Biokunststoffe

Kompostierfähige Bio-Polymere

Inzea sind biobasierte Polymere von Nurel, Zaragoza, Spanien, die bis zu 85 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen wie nicht genetisch modifizierter Polymilchsäure und Stärke gewonnen werden. mehr...

5.August 2016 - Produktbericht

Seite 5 von 9« Erste...34567...Letzte »
Loader-Icon