Weniger Emissionen mit mehr Innovationen

Chancen erkennen und Herausforderungen meistern. Wenn führende Autokonzerne auf Elektromobilität setzen, müssen die Zulieferer nachziehen. Das gilt auch für Kautschuk-Verarbeiter. Produkte für konventionelle Antriebstechniken entfallen, doch die neue Technologie bietet auch Chancen für neue Produkte. Welche das sein können, diskutieren wir am 4. Juli auf dem Rubber & Mobility Summit 2019 in München. mehr...

Simulation & Entwicklung

Abonnieren Sie diese Rubrik als RSS

Die eingehende Analyse von Elastomerlagern gewinnt immer mehr an Bedeutung, da, getrieben durch die Elektromobilität, die Anforderungen an den akustischen Fahrkomfort steigen. Bildquelle: M+P International

Hochfrequenzprüfstände für Elastomerlager im Automobilbau

Elektromobilität erfordert geprüfte Lagertechnik

Elastomerlager werden im Fahrzeug eingesetzt, um Motor und Getriebe zu lagern. Um den Einfluss von Störgrößen auf den Fahrkomfort und die Sicherheit zu beurteilen, muss das Übertragungsverhalten der Lager bekannt sein. Ein neuer Prüfstand kann die dynamische Steifigkeit als maßgebliches Merkmal des Übertragungsverhaltens in einem Frequenzbereich bis 3000 Hz bei Vorlasten von bis zu 5 kN ermitteln. mehr...

4.März 2019 - Fachartikel

Die Antriebe bestehen aus einem IE4-Synchronmotor, einem zweistufigen Kegelstirnradgetriebe sowie einem Nordac Link-feldverteiler. Bildquelle Getriebebau Nord

LogiDrive

Sichere Antriebssysteme

Das Kernstück einer Reifenfabrik ist das Antriebssystem, und Nord Drivesystems stellt ein komplettes Portfolio an Geräten vor, um Reifen in Bewegung zu halten. mehr...

1.März 2019 - Produktbericht

Samir_Kamel_

Ccharacterization and dielectric Evaluation

Rationelles Design von Cellulose/Titandioxid-Nanokompositen

Diese Arbeit befasst sich mit der Vorbereitung, Charakterisierung und dielektrischen Bewertung von Cellulose/Titan-dioxid-Nanopartikeln. mehr...

15.Februar 2019 - Neues aus der Forschung

Das Handling der Linsen übernimmt ein Linearroboter. Alle 50 Sekunden legt er zwei einbaufertige Linsen ab. Bildquelle: alle Engel, ACH Solution

LED-Linsen aus LSR wirtschaftlich produzieren

Flüssigsilikon anspruchsvoll und effizient verarbeiten

Neben der sehr effizienten Verarbeitung im vollautomatisierten und nacharbeitsfreien Spritzgießprozess, sind es die spezifischen Materialeigenschaften, die Flüssigsilikon in den Fokus der Produktentwickler von Lichtsystemen rücken. Die Großserie erfordert es, dass sich die innovativen Technologien kosteneffizient umsetzen lassen. Als Linsenwerkstoff gewinnt LSR deshalb weiter stark an Bedeutung. mehr...

5.November 2018 - Fachartikel

Das Messegelände in Friedrichshafen mit fantastischem Alpenpanorama.  Bildquelle: Messe Friedrichshafen

Branchentreff Fakuma 2018

Panorama über die Kunststofftechnik

Die Fachmesse der Kunststoffverarbeiter wartet auch bei ihrer 26. Auflage mit voll belegten Hallen und Foyers auf. Einmal mehr wird sie ihrem Ruf, als nationales und internationales Schaufenster für den Bedarf der Kunststoff verarbeitenden Industrie gerecht. Fast 1.900 Aussteller aus nahezu 40 Nationen belegen in diesem Jahr die 85.000 m² Brutto-Ausstellungsfläche. mehr...

5.Oktober 2018 - Fachartikel

Fig. 2: Finite element model representing the O-ring seal in the undeformed configuration. An extruded view of the axisymmetric  model is shown.

Simulation of Ageing Process

Finite Elemente Simulation der gummimechanischen Eigenschaften unter Thermo-Mechanischer Alterung

Die Anwendungsbedingungen von Gummi-Komponenten können zu Schäden in ihnen führen und zum Funktionsverlust. mehr...

27.Juli 2018 - Neues aus der Forschung

Fig. 4: AAF and von Mises equivalent stress at maximum deformation along the symmetry axis.

Verhalten gefüllter Elastomere-Kompositen

FEM-Implementierung der Spannungserweichung von Elastomeren

Das komplexe mechanische Verhalten gefüllter Elastomere weist einige nichtlineare und dissipative Effekte auf, unter anderem Spannungserweichung. mehr...

27.Juli 2018 - Neues aus der Forschung

LSR-Simulation

DKT 2018: Präzisere Simulation mit neuen Materialmodellen

Die Präzision einer Simulation steht und fällt mit den Materialdaten und der Qualität von deren Modellierung. mehr...

2.Juli 2018 - Produktbericht

Fig. 7: Material assignment in a test model. Source: TU Chemnitz

Rubber reinforced with textile cords

Finite-Elemente-Modelle für textilverstärkte Elastomerbauteile

Die wichtigste Komponente einer Luftfeder ist der Balg, ein textilverstärktes Elastomerbauteil. mehr...

28.Juni 2018 - Neues aus der Forschung

Titelseite

Mit modernen Technologien zu fundierten Entscheidungen

Virtuelle Werkzeug- und Prozessoptimierung

Moderne Gummispritzgießprozesse stellen die Verarbeiter vor verschiedenste Herausforderungen. Die Bauteile werden zunehmend komplexer und zur gleichen Zeit wird eine effiziente und ressourcenschonende Produktion gefordert. Zudem müssen die Verarbeiter gegenüber der günstigen Produktion aus Übersee wettbewerbsfähig bleiben. Eine virtuelle Werkzeug- und Prozessoptimierung spart hier Zeit und Kosten in der Entwicklung und schafft damit Wettbewerbsvorteile. mehr...

1.Januar 2018 - Fachartikel

Yaagoubi_

Simulation of Tearing Energy

Vorhersage der Energiefreisetzungsrate im nichtebenen Schermodus (Mode III) für ungefüllte Elastomere

Es wird die Energiefreisetzungsrate um die Rissspitze mit Hilfe der Lösung des Randwertproblems für einen Körper im nichtebenen Schermodus hergeleitet. Die Berechnungen basieren auf einem nichtlinearen hyperelastischen Materialverhalten. Für die analytische Herleitung der Energiefreisetzungsrate und numerischen Berechnung des J-Integrals wird das Ogden-Modell verwendet. Mit Hilfe der hergeleiteten Energiefreisetzungsrate können die kritischen Werte der Reißenergie beim […] mehr...

1.Dezember 2017 - Neues aus der Forschung

Digitalisierung braucht Standard-Schnittstellen Bilduelle: alle David Löh/Redaktion Plastverarbeiter

Expertengespräch mit Dr. H. Weber, VDMA, P. Bruder und S. Sachse, B&R

Digitalisierung braucht Standard-Schnittstellen

Die größte Hürde für die Industrie 4.0 ist das Fehlen einer einheitlichen Schnittstelle. Nur damit lassen sich Maschinen und Geräte unternehmensweit und herstellerübergreifend vernetzen. Was aber nützt diese Vernetzung den Verarbeitern? Und warum ist es so schwierig, einen Schnittstellen-Standard zu entwickeln, der wie USB am PC das Anschließen jeglicher Peripherie an der Maschine ermöglicht? mehr...

18.September 2017 - Fachartikel

Riyajan_Unbenannt

Smart Hydrogel

Physikalische Eigenschaften von intelligentem maleinmodifizierten Poly(vinylalkohol) –g- Poly (N-isopropylacrylamid) und Naturkautschuk-Latex

Das Ziel war die Analyse der physikalischen Eigenschaften von intelligentem Polymer aus maleinmodifziertem Poly-vinylalkohol (PVAM) gepfropft mit Poly-N- Isopropylacrylamid (PNIPAM) (PVAM-g-PNIPAM) und Naturkautschuk-Latex. Der prozentuale Anteil des Pfropfens im gepfropften Copolymer steigt mit steigendem PNIPAM Anteil. Weiterhin kann beobachtet werden, dass der Quellgrad sich erhöht, während der Kontaktwinkel des gepropften Copolymers mit steigendem PNIPAM-Gehalt entsprechend […] mehr...

25.April 2017 - Neues aus der Forschung

Mistler

Einführung einer allgemeinen Vorgehensweise

Lebensdauerprognose durch nichtlineare Schadensakkumulation basierend auf der Materialbeanspruchungshistorie Teil 1: Einführung einer allgemeinen Vorgehensweise

Es wird eine Methode zur Lebensdauerprognose von Elastomerbauteilen durch nichtlineare Schadensakkumulation der Materialbeanspruchungshistorie vorgestellt. Durch diese Vorgehensweise kann nicht nur die Lebensdauer anhand von bauteil- und materialspezifischen Kennwertänderungen durch die Finite-Elemente-Methode berechnet, sondern auch die im Laufe ihrer Lebensdauer sich verändernden inneren Beanspruchungszustände berechnet werden. Das anhand von Bauteilversuchen kalibrierte Modell kann für beliebige Geometrien […] mehr...

10.April 2017 - Neues aus der Forschung

Westervoß_

Nicht lineare elastische Effekte von Polymerschmelzen

Bewertung von nichtlinearen differentiellen Modellen für die Simulation von Polymerschmelzen

Ein verbessertes Verständnis von nichtlinearen elastischen Effekten von Polymerschmelzen mit großen Relaxationszeiten ist von hohem Interesse, wobei die Beschreibung und Simulation solcher Fluide immer noch eine anspruchsvolle Aufgabe darstellt. In der vorliegenden Arbeit „Evaluierung nichtlinearer differentieller Ansätze für die Simulation von Polymerschmelzen“  wird die Eignung von differentiellen viskoelastischen Modellen zur Beschreibung nichtlinearen Verhaltens von üblichen […] mehr...

8.März 2017 - Neues aus der Forschung

Seite 1 von 1612345...10...Letzte »
Loader-Icon