Seit Jahren ist es das Bestreben von TPE-Herstellern und Verarbeitern, die Leistungsgrenzen von Thermoplastischen Elastomeren in Richtung derer von Gummimaterialien zu verschieben. Der Wunsch nach verbesserter Medien- und höherer Temperaturbeständigkeit spielt dabei eine wesentliche Rolle. Mit neuen Thermoplastischen Elastomer Hybriden (TEH) ist es einem Hersteller gelungen, die bisherigen Leistungsunterschiede zwischen TPE und Gummi weiter zu verringern. Die Entwicklung einer innovativen Fertigungstechnologie hat den Zugang zu den neuen Compounds ermöglicht.

Topthemen dieser Ausgabe

PRÜFEN UND MESSEN Annegret Schulze, Gert Heinrich, Dresden, Michael Gehde, Chemnitz, Germany Vergleich verschiedener Methoden zur Ermittlung der Risslänge an Fotografien gerissener planarer Elastomerprüfkörper B. Klie, E. Schubert, U. Giese, Hannover, Germany Wall-slip effects and their dependence on the recipe- and molecular-weight-ind [...]

Inhalt

PRÜFEN UND MESSEN

Annegret Schulze, Gert Heinrich, Dresden, Michael Gehde, Chemnitz, Germany
Vergleich verschiedener Methoden zur Ermittlung der Risslänge an Fotografien gerissener planarer Elastomerprüfkörper

B. Klie, E. Schubert, U. Giese, Hannover, Germany
Wall-slip effects and their dependence on the recipe- and molecular-weight-induced compound viscosity

ROHSTOFFE UND ANWENDUNGEN

Jaap Havinga, Hans Naus, Gözde Tuzcu, Rijswijk, The Netherlands
Rubber Sealing Performance Analysis – Comparison of Testing Techniques

Sa-Ad Riyajan, Pathumthani, Thailand
Physical Properties of recycled Latex Glove / Epoxidized natural Rubber Blend: Effect of natural graft Starch

PRAXIS

E-Mobilität im internationalen Vergleich
Markt für Elektromobilität nimmt ab 2020 Fahrt auf

Hybride zwischen Gummi und TPE setzen neue Leistungsgrenzen
Thermoplastische Elastomer Hybride

Montage von hochintegrierten Fahrzeugfenstermodulen durch Spritzgießen
Effiziente Montage durch optimale Spritzgießmaschine

Für viele Betriebsstunden ausgelegt
Kältemittelschlauch für die speziellen Anforderungen von Bus-Klimaanlagen

Technische Sauberkeit von elastomeren Dichtunen im Automobilbau
Ein Konflikt zwischen Anforderungen, Dichtungseinsatz und wirtschaftlicher Umsetzbarkeit

Nur für Abonnenten

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KGK zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

LOGIN

Sie sind bereits Abonnent?
Loggen Sie sich hier ein:

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KGK haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Portals kgk-rubberpoint.de