Bayer MaterialScience hat in enger Zusammenarbeit mit Bayer Technology Services eine neue Technologie zur Herstellung von polymergefüllten Polyetherpolyolen (Polymerpolyole, PMPO) entwickelt, die deutlich bessere Produkte liefert als die etablierten Verfahren. Die Technologie wurde bereits erfolgreich im Mehrtonnenmaßstab in einer Technikumseinrichtung getestet. Beim Bau der PMPO-Produktionsanlage mit einer Jahreskapazität von 60000 t will Bayer das neue Verfahren erstmals im Weltmaßstab einsetzen. Als Standort für die Anlage, die bis Ende 2008 den Betrieb aufnehmen soll, kommt sowohl Dormagen als auch Antwerpen in Frage. An beiden Standorten können Synergien konsequent genutzt und die Effizienz der PMPO-Anlage weiter gesteigert werden.

Durch das neue Produktionsverfahren lassen sich im Endprodukt sehr niedrige Gehalte an leichtflüchtigen Komponenten, sogenannten Volatile Organic Compounds (VOCs), erzielen, die mit den bislang eingesetzten Technologien nicht erreichbar waren. Durch die stark reduzierte Betriebstemperatur im Aufarbeitungsschritt des kontinuierlichen Verfahrens weisen die PMPOs nur eine geringe Verfärbung auf. Neben den verbesserten Produkteigenschaften erwartet Bayer beim Einsatz der neuen Prozesstechnologie eine Senkung der Investitionskosten für den Bau sowie eine Reduktion des Energieverbrauchs beim Betrieb von Produktionsanlagen in der Größenordnung von je 25 %.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

COVESTRO AG

Kaiser-Wilhelm-Allee 60
51373 Leverkusen
Germany