In der Produktentwicklung arbeitet Contitech mit Kunden wie Geely, Great Wall Motor, General Motors, Shanghai Volkswagen oder Qoros zusammen. Den Ausschlag für den Aufbau des F&E-Zentrums in China gab ein Auftrag des Automobilherstellers Qoros. Der Geschäftsbereich Vibration Control von Contitech hatte im Jahr 2010 den Zuschlag erhalten, mit Motorlagern an der Entwicklung der zentralen Plattform für den Bau des ersten Serienfahrzeugs dieser Automarke, der Kompakt-Limousine Qoros 3, mitzuarbeiten.

„Wir haben uns ganz klar dazu entschieden, dort zu entwickeln, wo die global bedeutenden Automobilhersteller wirken: in Europa, in Nord- und Südamerika und nun konsequent auch in Asien“, sagt Kai Uwe Frühauf, Geschäftsbereichsleiter Vibration Control. Damit sei es möglich, die Automobilhersteller bei der Entwicklung ihrer Weltplattformen hoch kompetent global zu unterstützen, aber auch die lokalen Kundenwünsche an allen wichtigen Standorten schnell und präzise zu erfüllen.

Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum liegt etwa 100 km entfernt von Shanghai in der Provinz Jiangsu, Standort mehrerer Automobilhersteller. Von Changshu aus können neben China auch die Märkte in Korea, Japan und Indien gut bedient werden.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ContiTech AG

Vahrenwalder Str. 9
30165 Hannover
Germany