„Der im Rahmen des Tages der Kautschukindustrie gefasste Beschluss der wdk-Führungsgremien eröffnet nun auch für Unternehmen außerhalb der klassischen Kautschukindustrie eine Plattform für die verbandliche Zusammenarbeit“, erklärte Boris Engelhardt, Hauptgeschäftsführer des Verbandes. Aufgrund der elastomeren Materialeigenschaften und Anwendungen sei die Einrichtung einer eigenen Fachgruppe für TPE eine logische Ergänzung des vom wdk vertretenen Materialspektrums.

Engelhardt zeigt sich vom Erfolg der Fachgemeinschaft überzeugt: „Die im wdk vorhandenen anerkannten Kompetenzen, zum Beispiel in den Bereichen Trinkwasser und Materialien im Kontakt mit Lebensmitteln, können ebenso bei den technischen und stofflichen Anforderungen an TPE-Erzeugnisse nutzbringend eingesetzt werden.“

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?