Die Leipziger Zuliefermesse am 20. und 21. Juni 2006 wird von einem großen internationalen Kongress begleitet: dem 10. Internationalen Jahreskongress der Automobilindustrie in der Mitte Europas. Organisiert wird der Kongress, dessen Ursprung in der sächsischen Kfz-Zulieferkonferenz liegt, von der Zwickauer Regionalkammer der IHK Südwestsachsen. Wesentliche inhaltliche Beiträge leistet der kürzlich ins Leben gerufene Automotive Cluster Ostdeutschland (AOCD). Der AOCD versteht sich als eine Initiative zur Zukunftssicherung der gesamten ostdeutschen Automobilindustrie. Er wird unter anderem von den Herstellern BMW und Porsche in Leipzig, Volkswagen Sachsen, Opel Eisenach und Daimler Chrysler in Ludwigsfelde sowie namhaften Zulieferern und Länderinitiativen wie in Sachsen der AMZ (Automobilzulieferinitiative Sachsen) getragen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?