Anfang Dezember haben Portugals Premierminister José Socrates und der Minister für Wirtschaft, Innovation und Entwicklung Vieira da Silva die zwölf Formenbauer ihres Landes auf der Euromold in Frankfurt/M. besucht. Der Besuch wurde in Kooperation mit dem portugiesischen Formenbauerverband Cefamol, Marinha Grande, organisiert. Socrates bekräftigte in Frankfurt seine Unterstützung für die portugiesischen Formenbauer sowie speziell für die Stärkung des Exports und der Internationalisierung dieses Bereichs. Dabei betonte er, wie wichtig dieser Sektor für die Entwicklung, Nachhaltigkeit und Innovationskraft von Hightech-Produkten nicht nur in Portugal, sondern in ganz Europa sei.

Während des Besuchs wurde auch ein „Memorandum of Understanding“ zwischen Cefamol und dem Wirtschaftsministerium unterzeichnet, mit dem zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten zur Unterstützung neuer Geschäftsmodelle geschaffen werden. Diese Initiative stärkt das Image und die Wettbewerbsfähigkeit der portugiesischen Formenbauer im internationalen Markt, so Cefamol-Präsident Leonel Costa. Und sie erinnere daran, dass Portugal etwa 90 % seiner Produktion ausführt, vor allem nach Europa, mit Deutschland, Frankreich und Spanien als Hauptkunden. Die Aussteller fühlten sich durch die Unterstützung der Regierung motiviert und seien davon überzeugt, dass sie damit die Herausforderungen des Marktes noch besser meistern können.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Cefamol

Av. D.Dinis 17
02430 Marinha Grande
Germany