Reifen an Förderband hängend

Pyrum erhielt für den Recyclingruß die ISCC Plus-Zertifizierung. (Bild: Pyrum)

Im September letzten Jahres wurde bereits das vom Unternehmen hergestellte Pyrolyseöl als nachhaltiger Output-Stoff zertifiziert. Die ISCC - International Sustainability and Carbon Certification (ISCC) ist eines der weltweit führenden Zertifizierungssysteme und bietet Lösungen für die Umsetzung und Zertifizierung nachhaltiger und rückverfolgbarer Lieferketten von Rohstoffen, Abfällen, erneuerbaren Nicht-Bio-Rohstoffen, recycelten Kohlenstoffmaterialien und Brennstoffen. Die ISCC PLUS-Zertifizierung ist ein freiwilliger Zertifizierungsstandard, der neben Biokraftstoff unter anderem auch Bioenergie sowie chemische und technische Anwendungen einbezieht.

Warum die Zertifizierung für die Kreislaufwirtschaft wichtig ist

Pascal Klein, CEO Pyrum Innovations: "Mit dieser Zertifizierung für unser recovered Carbon Black haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht, der belegt, dass nicht nur unser Pyrolyseöl, sondern auch unser Carbon Black nachhaltig ist und als erneuerbarer Rohstoff gilt. Damit sind nun alle unsere Endprodukte ISCC PLUS-zertifiziert. Somit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Realisierung einer Kreislaufwirtschaft, in der neue Produkte aus Abfällen entstehen."

Pyrum nimmt Altreifen direkt von Herstellern und Werkstätten entgegen, recycelt diese im eigenen Pyrolysewerk und produziert auf diesem Wege neue Rohstoffe wie Pyrolyseöl und recovered Carbon Black, die erneut dem Wertstoffkreislauf zugeführt werden können.

Quelle: Pyrum Innovations

Mehr zu Pyrum Innovations

Pyrum Innovations ist mit ihrer patentierten Pyrolysetechnologie im attraktiven Recyclingmarkt für Altreifen tätig. Die Pyrolysewerke funktionieren dabei vollkommen energieautark, sparen bis zu 98 % der üblicherweise bei der Entsorgung von Altreifen in einem Zementwerk anfallenden CO2-Emissionen ein und produzieren aus den als Inputstoffen genutzten Abfällen neue Rohstoffe wie Pyrolyseöl, Gas und recovered Carbon Black. Somit schließt Pyrum den Wertstoffkreislauf und verfolgt ein vollkommen nachhaltiges Geschäftsmodell. Als Vorreiterin hat Pyrum als erstes Unternehmen im Bereich Altreifen4ecycling für das hergestellte Pyrolyseöl die REACH-Registrierung der Europäischen Chemikalienagentur ECHA erhalten. Damit ist das Öl als offizieller Rohstoff anerkannt und kann als Rohstoff in Produktionsprozessen eingesetzt werden. Darüber hinaus forscht das Unternehmen fortlaufend sowohl an neuen Input-Stoffen sowie an neu zu produzierenden Rohstoffen, wie etwa die laufenden Tests zur Extraktion von Wasserstoff aus dem mittels der patentierten Technologie gewonnenen Gas. Diese Erfolge wurden ebenfalls von internationalen Experten der Reifenindustrie anerkannt. So wurde Pyrum bei den erstmals verliehenen Recircle Awards in der Kategorie Best Tyre Recycling Innovation ausgezeichnet und für den großen Preis des Mittelstandes vom Bundesland Saarland nominiert.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?