Fassade von einem halbkreisförmigen Firmengebäude

Die Tochtergesellschaft wird von Neeraj Dogra geleitet, der seit 2. Mai 2022 Geschäftsführer der Gesellschaft in Delhi ist. Gemeinsam mit seinem Team wird er das Unternehmen auf dem Subkontinent weiterentwickeln. (Bild: Unimatec Chemicals Europe)

„Indien ist ein schnell wachsender Markt mit zunehmendem Bedarf an hochwertigen Chemieprodukten“, so Dr. Hans-Martin Issel, Geschäftsführer der Muttergesellschaft Unimatec Chemicals Europe. Die letzten Jahre wurde die Marktentwicklung vom Standort in Weinheim betrieben; der Erfolg und die Anforderungen des Marktes haben gezeigt, dass sich ein Engagement lohnt. „Es ist genau der richtige Zeitpunkt unsere Produktlinien Noxtite RE (FKM) und Noxtite PA (ACM) in diesem Teil von Asien voranzubringen“, betont Dr. Issel.

Indien, inzwischen auf Rang 6 der größten Hersteller im Automobilbereich, wächst als Automobilstandort dynamisch weiter und erreichte selbst im Corona-Jahr 2021 ein Produktionsvolumen von 3,6 Mio. Personenkraftwagen (Quelle: Statista). Die indische Fahrzeugzulieferindustrie fertigt größtenteils nach westlichen Qualitätsmaßstäben und braucht in zunehmendem Maße auch äußerst hitze- und öl/kraftstoffbeständige Kautschuke.

Diese Wege werden für sauberes Trinkwasser beschritten

Das Angebot an mobilen und stationären Wasserfiltrationsmodulen trifft in Indien auf einen Markt, in dem Trinkwasser eine große Herausforderung darstellt. Mit Modulen für Membranbioreaktoren und kleinen Filtereinheiten für den Einsatz in Mehrwegtrinkflaschen entwickelt das neue lokale Team gemeinsam mit seinen Partnern vor Ort Lösungen für die sichere Versorgung mit sauberem Wasser.

Quelle: Unimatec Chemicals Europe

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?