smartphone with all-carbon-fiber housing, carbon fibers, Tepex

Tepex dynalite

Smartphone mit Gehäuse aus Carbon-Composite

Seit März dieses Jahres feiert das Smartphone Carbon 1 Mark II des Berliner Start-up-Unternehmens Carbon Mobile Marktpremiere. Ausgangsmaterial zur Herstellung des Gehäuses ist ein thermoplastischer Verbundwerkstoff der Produktreihe Tepex dynalite von Lanxess, Köln. Er ist mit Gewebe aus sehr feinen, sogenannten 1K-Endloscarbonfilamenten verstärkt. mehr...

12.Juli 2021 - Produktbericht

LANXESS transmission oil pan from Durethan Polyamid PA6

Durethan

Pkw-Getriebeölwanne aus Polyamid 6 statt Polyamid 66

Polyamide bieten in der Herstellung von Getriebeölwannen gegenüber Stahlblech oder Druckguss-Aluminium Vorteile beim Leichtbau, kostensenkender Funktionsintegration und Formgebungsfreiheit. In den vergangenen Jahren kam deshalb vor allem Polyamid 66 in der Serienfertigung dieser großen Spritzgussteile zum Einsatz. Doch auch Polyamid 6 eignet sich dafür hervorragend, was eine steigende Zahl von Anwendungen zeigt. Aktuelles Beispiel für diesen Trend ist eine von IBS-Filtran, Morsbach, gefertigte Getriebeölwanne, die aus Durethan BKV35H2.0 von Lanxess, Köln, besteht. Sie ist Teil von Automatikgetrieben der neuesten Generation für Fahrzeuge verschiedener Automobilproduzenten. mehr...

12.Juli 2021 - Produktbericht

INFINAM® PEEK 9359 F Hochleistungskunststoff als Metallersatz für additive Fertigung von anspruchsvollen industriellen Kunststoffteilen. INFINAM® PEEK 9359 F high perfomance polymer as a metal replacement for additive manufacturing of demanding industrial plastic parts.

Infinam PEEK 9359 F

PEEK-Filament für industrielle 3D-Anwendungen

Evonik, Essen, hat ein 3D-druckfähiges Filament auf PEEK-Basis (Polyetheretherketon) entwickelt. Das hochtemperatur- und chemikalienbeständige ready-to-use Material eignet sich besonders für die additive Fertigung von anspruchsvollen industriellen Kunststoffteilen. Der Hochleistungskunststoff kann in gängigen extrusionsbasierten 3D-Druck-Technologien wie Fused Filament Fabrication (FFF) oder Fused Deposition Modeling (FDM) verarbeitet werden. mehr...

9.Juli 2021 - Produktbericht

Polykemi_COMPLUS

Complus-Konzept

Neues, flexibles Materialkonzept

Polykemi hat zusammen mit dem Tochterunternehmen Rondo Plast, beide in Ystad, Schweden, ansässig, das Complus-Konzept entwickelt. Dieses beinhaltet mehrere Materialien, die sowohl auf Neuware als auch auf recycelten Rohstoffen basieren. Die Compounds haben alle ähnliche Eigenschaften, sind aber für diverse Spritzgussteile innerhalb einer Baugruppe angepasst. mehr...

7.Juli 2021 - Produktbericht

Die Produktentwicklung für Elastomer-Anwendungen in der Elektromobilität erfordert hohe Kompetenz.  (Bild: Herr Loeffler / stock.adobe.com)

Veranstaltung

Das sind die Themen des 2. Rubber & Mobility Summit

Der Innovationsdruck in der Automobilindustrie für die Entwicklung alternativer Antriebssysteme ist aufgrund der Klimadiskussion hoch. Für diese neuen Antriebskonzepte werden neue Produkte benötigt, die diesen Anforderungen gerecht werden. Viele Elastomerbauteile konventioneller Automobile werden nicht mehr gebraucht, müssen angepasst oder gar neu entwickelt werden. mehr...

6.Juli 2021 - News

Steffen Rapp erläutert das Funktionsprinzip einer Mini-Inject mit der Materialzufuhr über eine Kartusche. (Bild: Redaktion)

Mehrkomponententechnik im Familienwerkzeug

LSR von oben injizieren

Das Verarbeiten von Flüssigsilikon (LSR) in Mehrkomponentenbauteilen wird immer häufiger eingesetzt. Für das Herstellen von 2K-Formteilen auf einer 1K-Maschine hat ein Werkzeugbauer eine spezielle Injektionstechnik entwickelt. Das Kombinieren dieser Technologie mit Familienwerkzeugen eröffnet dem silikonverarbeitenden Schwesterunternehmen eine flexible Teileproduktion. mehr...

6.Juli 2021 - Fachartikel

ZT-CFRP

Nano-Partikel im CFK-Verbund steigern Performance

ZT-CFRP – so heißt der innovative mit Nano-Partikeln angereicherte und mit Kohlenstofffasern verstärkte Kunststoffverbund. Ursprünglich unterstützt von der NASA wurde das neuartige Material von Professor Kuang-Ting Hsiaos Gruppe an der University of South Alabama entwickelt. Um das enorme Potenzial des neuartigen Verbundwerkstoffes optimal zu nutzen und ZT-CFRP rasch marktfähig zu machen, hat die Hochschule eine Forschungspartnerschaft gegründet, die von der National Science Foundation (NSF) der USA finanziert wird. mehr...

6.Juli 2021 - Produktbericht

Oben, Primärprodukt von links nach rechts: Roh-rCB, Clean rCB (96+), perliertes Clean rCB (96+). Unten, gewonnene Sekundärprodukte aus der Asche von links nach rechts: »Wasserglas«, gefälltes SiO2, gefälltes ZnSO4. (Bild: Fraunhofer IBP)

Forschung und Entwicklung

Carbon Black aus Autoreifen recyceln

Das in Altreifen enthaltene Carbon Black wird bislang nur zu geringen Anteilen recycelt, da es etwa 20 % mineralische Asche enthält. Mit einem neuen Verfahren des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP, Valley, lässt sich diese Asche nahezu vollständig abtrennen – und so sowohl das Carbon Black als auch die Mineralien aus der Asche erneut nutzen. mehr...

5.Juli 2021 - News

G-Max 13 Beistellmühle von WITTMANN: Ansicht des Riemenantriebs mit automatischem Selbstspannsystem

G-Max Baureihe

Mühlen-Riemenantrieb mit automatischem Selbstspannsystem

Angüsse sind sauberer Produktionsausschuss und können deshalb leicht wiederverwendet werden. Die Beistellmühlen der G-Max Serie von Wittmann, Wien, Österreich, sind für das Inline-Recycling von Angüssen entworfen und eignen sich für den Einsatz an Spritzgießmaschinen mit Schließkräften von bis zu 500 t. Die Modelle der Baureihe sind mit intelligenter Technik ausgestattet und das bei kompakten Dimensionen. Die Mühlen arbeiten besonders leise und effizient und eignen sich für das Vermahlen von weichen bis mittelharten Kunststoff-Angüssen und Ausschussteilen. mehr...

5.Juli 2021 - Produktbericht

Fotoaufnahmen für Pressezwecke:  (Institut für Bau- und Landmaschinenechnik TH Köln) . / 17.02.2021 am Campus Deutz der TH Köln  * Mit dem Ankauf gehen die Bilder in das Eigentum der TH Köln über. Alle Rechte der Verwendung und Nutzung in Publikationen (Online und Print) und Werbematerialien liegen bei der TH Köln. Die Eigentumsrechte schließen eine Weitergabe an Dritte ein. Als Copyright wird, soweit Layoutvorgaben dies zulassen, "Heike Fischer /TH Köln" genannt.

Forschungsprojekt

Ermüdungsverhalten von Faserverbunden berechnen

Faserverbundmaterialien werden aufgrund ihres Gewichtsvorteils in verschiedenen Branchen eingesetzt. Bislang gibt es aber noch keine zuverlässigen Prognoseverfahren für die Lebensdauer solcher Bauteile, sodass diese aus Sicherheitsgründen oftmals überdimensioniert werden. In einem Forschungsprojekt haben die TH Köln und Structural Engineering, Pulheim, jetzt ein allgemeingültiges Berechnungsmodell entwickelt. mehr...

2.Juli 2021 - Produktbericht

Auf der diesjährigen Kunststofftagung der Hochschule Osnabrück erhielt Nele Zerhusen (l.) Glückwünsche von Prof. Dr. Svea Petersen, Sprecherin des Masterstudiengangs „Angewandte Werkstoffwissenschaften“. (Bild: Hochschule Osnabrück / Dirk Bröker)

Hochschule Osnabrück

Deutsche Kautschuk-Gesellschaft zeichnet Absolventin aus

Nele Zerhusen, Absolventin der Hochschule Osnabrück, erhielt den Preis der Deutschen Kautschuk-Gesellschaft für ihre Abschlussarbeit, in der sie zwei Messmethoden für Kunststoffproben vergleicht. „Ich möchte dazu betragen, Recycling und Kreislaufwirtschaft voranzubringen“, sagt Nele Zerhusen. mehr...

1.Juli 2021 - News

Gimatic_Kopplungsgreifer mit Flansch

AGG-Serie

Pneumatischer Kopplungsgreifer mit Flansch für hohe Axialkräfte

Gimatic, Hechingen, hat jetzt seine AGG-Serie an Kopplungsgreifern um eine Variante für höhere Genauigkeiten erweitert. Die AGG30-BF ist stabiler als die kleinere Ausführung AGG20-BF und bietet Form und Lagetoleranzen von 0,025 mm. mehr...

1.Juli 2021 - Produktbericht

Boy-Spritzgießautomat in Reinraumausstattung (Bild: Boy)

Boy 35 E

Effiziente Reinraumfertigung

Dieser für die Reinraumklasse ISO 7 konzipierte Spritzgießautomat von Dr. Boy, Neustadt-Fernthal, verfügt neben einer speziellen antistatischen Lackierung über eine Ionisierungsbox zum Filtern der Luft im Werkzeugbereich sowie zahlreiche Teile in Edelstahlausführung. mehr...

30.Juni 2021 - Produktbericht

Visualisierung eines Entnahmevorgangs (Bild: Wittmann)

Smart Removal

Mit fliegendem Start zur kürzesten Entnahmezeit

Moderne Robotsysteme besitzen hocheffiziente Motoren und gewichtsoptimierte Achsen. So setzt Wittmann Battenfeld, Nürnberg, auf einen abgestimmten Materialmix aus dünnwandigem Stahl und Aluminium. Die Auswahl der verwendeten Materialien richtet sich nach dem Einsatzzweck und den Hublängen der Entnahmeroboter. Das Angebotsspektrum deckt hochsteife Kombinationen für Traglasten von bis zu 150 kg und gewichtsoptimierte Lösungen für Beschleunigungen bis 80 m/s² ab. mehr...

29.Juni 2021 - Produktbericht

Die Apperlaubt einen schnellen Zugriff auf alle wichtigen Informationen der Spritzgießmaschinen und erkennt selbstständig Abweichungen im Produktionsprozess. (Bild: Krauss Maffei)

Socialproduction

Proaktiv jederzeit und überall die Produktion überwachen

Mit Socialproduction, der mobilen App und Web-Applikation für Spritzgießmaschinen, vereint Krauss Maffei, München, die Vorteile sozialer Medien mit modernen Technologien der Produktionsüberwachung. Die Maschinen berichten live in gesicherten Chaträumen an die Nutzer. Socialproduction erkennt selbstständig sehr früh Abweichungen im Produktionsprozess und hebt die Maschinenüberwachung in ein neues Zeitalter. mehr...

29.Juni 2021 - Produktbericht

Loader-Icon