Prüfen

In den Beiträgen dieser Rubrik geht es um Methoden, mit denen sich feststellen lässt inwiefern eine gewünschte Eigenschaft erfüllt ist.

26. Okt. 2016 | 07:34 Uhr
Materialprüfung

K 2016: Vorausschauende Ermittlung des Langzeitverhaltens

Coesfeld, Dortmund, hat seine Produktpalette für den quasistatischen und dynamischen Belastungsbereich mit modularen Messmöglichkeiten ausgebaut. So steht für die Charakterisierung von Polymerwerkstoffen eine Vielzahl kombinierbarer Messmodule zur Verfügung.Weiterlesen...

21. Okt. 2016 | 06:48 Uhr
Langzeitprüfstand

K 2016: Kriechenden Kunststoffen auf der Spur

Wenn konstante mechanische Belastungen lange auf Kunststoffe einwirken, können sich Kunststoffbauteile mit der Zeit immer mehr verformen. Wenn Bauteile ausgelegt werden, muss dieses Kriechverhalten entsprechend berücksichtigt und beispielsweise durch Simulationen vorhergesagt werden.Weiterlesen...

07. Okt. 2016 | 06:45 Uhr
160715 Sonotec_SONOSCRENE_ST10
Qualitätssicherung

Mobiles Ultraschallgerät für zerstörungsfreie Materialprüfung

Das mobile Ultraschallprüfgerät Sonoscreen ST10 von Sonotec, Halle (Saale), mit Senkrecht- und Winkel-Prüfköpfen eignet sich für die zerstörungsfreie Materialprüfung von Kunststoffen und Metallen.Weiterlesen...

28. Sep. 2016 | 11:05 Uhr
444pv0916_pk_b_1-8_netzsch_k2016-pruefgeraet
Prüfgerät

K 2016: Materialien unter Realbedingungen im Hochlastbereich testen

Der Eplexor von Netzsch Gabo, Ahlden, ist ein leicht bedienbares, modulares Prüfgerät für die thermomechanische Charakterisierung unterschiedlicher Materialien wie Kunststoffe, Gummi, Verbundwerkstoffe, Metalle und Keramiken.Weiterlesen...

27. Sep. 2016 | 14:04 Uhr
445pv0916_pk_b_1-2_micro-epsilon-inspektionssystem
Inspektionssystem

K 2016: Zuverlässige Defekterkennung auf matten Oberflächen

Hochwertige Oberflächen sind eine Herausforderung in vielen Industriezweigen. Die Qualitätsanmutung hochwertiger Objekte wird unter anderem bestimmt durch die Haptik, die Farbe und eine makellose Oberflächenform. Das Oberflächeninspektionssystem Surfacecontrol von INB Vision, einem Unternehmen von Micro-Epsilon, Ortenburg, besteht aus einem modernen 3D-Sensor und der Software für die Analyse der Daten.Weiterlesen...

27. Sep. 2016 | 11:02 Uhr
Inspektionssystem

K 2016: Maßgeschneiderte optische Inspektion

Mit dem V2622 Flex-Lite können Anwender die Möglichkeiten eines optischen Inspektionsprogramms ausloten, ohne eine hohe Anfangsinvestition tätigen zu müssen. Die Verwendung von Smart-Kameras anstelle eines zentralen Steuerungs-PC macht das Gerät von Mettler Toledo, Gießen, zu einem kompakten Inspektionssystem, das sich für die Implementierung in großem Maßstab ebenso eignet wir für den Einstieg in die optische Inspektion.Weiterlesen...

27. Sep. 2016 | 07:00 Uhr
160715 Sonotec_SONOAIR
Qualitätssicherung

Berührungsloses und koppelmittelfreies Prüfen von CFK und GFK

Die modulare Prüfanlage Sonoair von Sonotec, Halle (Saale), eignet sich für berührungsloses und koppelmittelfreies Testen von kohlenstoff- beziehungsweise glasfaserverstärkten Kunststoffen (CFK, GFK) sowie Stahl und Aluminium im Labor mittels Ultraschall.Weiterlesen...

26. Sep. 2016 | 06:16 Uhr
Eine integrierte Software zur Produktionsplanung und Steuerung sorgt für eine optimale Verzahnung aller Prozesse.
Wie Software aus der Cloud vernetzte Produktionsprozesse unterstützt

Die digitale Transformation fest im Griff

Industrie-4.0-Szenarien bestimmen mehr und mehr die industriellen Prozesse. Dabei geht es zunehmend um die vollständige digitale Vernetzung von Produktion und Lieferkette. Dies gilt auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus der Kunststoffbranche. Mit moderner Unternehmenssoftware aus der Cloud können KMU ihre komplexen Geschäftsprozesse sowie die Beziehungen zu Lieferpartnern und Kunden direkt abbilden – und das bei hoher Flexibilität und Kostentransparenz.Weiterlesen...

19. Sep. 2016 | 06:25 Uhr
Industrie 4.0
Von der Strategie-Entscheidung zur Praxis

Industrie 4.0 ist kein Selbstzweck

Zwar erscheint vielen in der Kunststoff- und Gummibranche Industrie 4.0 als Marketing-getriebenes Schlagwort, doch dahinter steckt mehr: Die einfache Erkenntnis, dass im globalen Wettbewerb nur der die Nase vorn haben kann, der mit hoher Effizienz den größtmögliche Gewinn erwirtschaftet, mit niedrigen Kosten, bei hohem Output und hoher Qualität. Industrie 4.0 ist nicht nur eine Frage der Technik, es ist eine Strategie-Entscheidung, die von der Führungsebene auf die Mitarbeiter übertragen werden muss, um den Erfolg zu sichern.Weiterlesen...

12. Sep. 2016 | 06:27 Uhr
Die Rechner-Box leistet eine hohe Datensicherheit durch den verschlüsselten VPN-Tunnel.
Digitale Serviceleistungen für Gummi-Spritzgieß-Anlagen

Maschinenlaufzeit optimieren oder einfach nur Industrie 4.0?

Stückzahl-Effizienz und das Minimieren der Herstellkosten im Wertschöpfungsprozess sind von essenzieller Bedeutung, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken oder einen Wettbewerbsvorteil weiter auszubauen. Eine durchgehende digitale Verknüpfung der Maschinen und peripheren Systeme ebnet den Weg, die Effizienz der gesamten Prozesskette zu steigern. Hierzu zählen auch ein automatisiertes Wartungssystem und der unkomplizierte Zugang zu Ersatzteilen.Weiterlesen...