501pv0116_PK_C_1-4_FLIR-Wärmebildkamera

Die Kamera verfügt über eine hohe Flexibilität aufgrund unterschiedlicher Objektive. (N (Bild: Flir)

Die Kamera enthält einen gekühlten Indium-Antimonid-Detektor, der im Wellenlängenbereich von 3 bis 5µm arbeitet. Sie erzeugt scharfe Megapixel-Wärmebilder mit 1280 x 720 Bildpunkten. Aufgrund ihrer hohen thermischen Empfindlichkeit bei sehr geringem Rauschen ist sie in der Lage, kleinste Bilddetails zu erfassen. Die Wärmebildkamera wurde für anspruchsvolle Anwendungen wie beispielsweise der Elektronikinspektion, der thermischen Mikroskopie, zerstörungsfreien Materialprüfung, Hochgeschwindigkeitsanalysen und thermischen Luftbildkartographie konzipiert. Aufgrund kurzer Belichtungszeiten kann der Anwender die Bewegung einfrieren und präzise Temperaturmessungen vornehmen. Die Bildwiederholrate kann mittels Fenstertechnik erhöht werden, um auch sehr schnelle thermische Ereignisse präzise zu erfassen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

FLIR Systems GmbH

Berner Straße 81
60437 Frankfurt
Germany